Preussen starten ins letzte Drittel

Vorteil PreussenVorteil Preussen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag zum Heimspiel um 19:30 Uhr in der Deutschlandhalle gegen die Wild Boys Chemnitz startet der ECC Preussen Juniors Berlin ins letzte Drittel der Saison 2008/2009. Der Aufsteiger war im alten Jahr noch ein ernster Konkurrent im Kampf um die Tabellenspitze, doch zwischenzeitlich ist er durch einige Niederlagen auf Platz fünf zurückgefallen.

Hier liegt natürlich auch die Gefahr für die Preussen, denn Tabellenplatz vier, der für die Wild Boys durchaus noch möglich ist, berechtigt zur Teilnahme an den Play-offs der Regionalliga Ost und um diesen Platz werden sie kämpfen. Außerdem steht mit Tim Schnelle ein Torhüter mit DEL-Erfahrung zwischen den Pfosten und wird den Charlottenburger Stürmern das Toreschießen so schwer wie möglich machen.

Bei den Preussen fehlen neben Verteidiger Sebastian Geistler und Yann Jeschke auch Stürmer Rick Giermann, aber die dritte Sturmreihe mit Zander, Wunderlich und Konietzky, hat ja in Jonsdorf gezeigt, dass auch sie ein Spiel für die Preussen gewinnen kann. Holger Mix wird nach seiner Erkrankung auch wieder auf dem Eis stehen.