Preussen gewinnen erstes Halbfinale deutlich

Vorteil PreussenVorteil Preussen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem klaren 6:1 (2:1, 1:0, 3:0)-Sieg gegen den Lokalrivalen FASS Berlin hat der ECC Preussen Juniors Berlin den ersten Schritt zum Erreichen des Play-off-Finals in der Regionalliga Nordost gemacht. Am Sonntag um 15 Uhr steht erneut in der Deutschlandhalle das zweite Halbfinale auf dem Plan. Gewinnen die Charlottenburger, stehen sie in den Endspielen. Gewinnt FASS, wird es ein drittes Spiel am Dienstag geben.

Zu Beginn des ersten Drittels waren die Preussen wohl von den Worten ihres Trainers Marco Rentzsch noch etwas beeindruckt und haben die defensive Einstellung falsch verstanden. FASS brachte die Preussen und vor allem Torwart Björn Leonhardt arg in Bedrängnis. Das Läuten der Alarmglocken haben alle Spieler wohl verstanden und ab der dritten Minute bestimmten die Hausherren das Geschehen auf dem Eis. Doch wie meist in den vergangenen Spielen gab es Chancen zu Hauf, aber die Tore fehlten. In der achten Minute brach Stefan Leciejewski den Bann und konnte traf zur 1:0-Führung. Nach vielen weiteren Chancen war es dann Oliver Ciganovic, der den Vorsprung auf 2:0 erhöhte. Doch in der 16. Minute kamen die Akademiker durch André Berger auf 1:2 heran.

Das zweite Drittel gestaltete sich insgesamt als nicht sehr positiv für die Preussen, eine 3:5-Unterzahl konnte man gut überstehen, doch eine folgende 5:3-Überzahl wurde nicht genutzt. Erst in der 36. Minute war es Marvin Krüger, der zum 3:1 erfolgreich war. Im letzten Drittel nahmen die Preussen weitestgehend das Spielgeschehen in die Hand und konnten mit zwei Treffern von Stefan Leciejewski und einem von Yann Jeschke den Endstand erzielen.

Wer Torhüter Jan Kamenik und Stürmer Marc Fritschken vermisst hat, wird auf beide Akteure weiter verzichten müssen. Die Spielvereinbarungen für beide Spieler, wie auch für alle anderen, endeten zum 31. März. Private Verpflichtungen und Unstimmigkeiten mit dem Vorstand führten zur Absage der Spieler für die weiteren Spiele bis Saisonende.

Tore: 1:0 (7:53) Leciejewski (Krüger, Hermle), 2:1 (11:51) Ciganovic (Hurbanek), 2:1 (15:46) Berger (Masche, Awizus), 3:1 (35:41) Krüger (Hermle, Watzke), 4:1 (47:17) Leciejewski (Leonhardt), 5:1 (55:18) Leciejewski (Hermle, Segmüller), 6:1 (59:33) Jeschke (Ciganovic, Rentzsch). Strafen: Preussen 12, FASS 14 + 10 (Hecker) + 5 + Spieldauer (Gensel). Zuschauer: 1144.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!