Preussen gehen auf Sicherheit

Vorteil PreussenVorteil Preussen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der selbst auferlegten Weihnachtspause startet am kommenden Sonntag, 11. Januar, 15 Uhr in der Deutschlandhalle die zweite Saisonhälfte für den ECC Preussen Juniors Berlin. Am Saisonanfang war man sicher, mit dem Aufsteiger Wild Boys Chemnitz einen relativ leichten Gegner zu haben. Doch zwischenzeitlich haben die Chemnitzer ihre wahre Leistungsstärke gezeigt und den Preussen den Platz eins in der Tabelle mehrmals abgejagt. Zurzeit sind sie hinter den Preussen punktgleich Tabellendritter, haben jedoch drei Spiele mehr absolviert. Tabellenführer sind zur Zeit die Wölfe aus Schönheide mit einem Spiel mehr und einem Punkt Vorsprung.

Was die Sicherheit anbelangt, haben die Preussen auf Grund der Verletzungen von Marco Guthke und Juniorentorhüter Steven Kügow sowie der beruflichen Einbindung von Robert Pahlen auf Stefan Leibrandt (22) als weiteren Torhüter zurückgegriffen. Leibrandt hat bereits im Nachwuchs bei den Preussen und auch zwei Jahre Regionalliga gespielt. Zuletzt war er beim Lokalrivalen FASS Berlin, hat dort jedoch vor einigen Wochen das Handtuch geworfen, somit ist die Position des zweiten Torhüters hinter Björn Leonhardt besetzt.

Zum Spiel am Sonntag empfangen die Preussen ihre Fans und Zuschauer mit einem (alkoholischen) Neujahrsgetränk – natürlich nicht für Besucher unter 18 Jahren, ein entsprechender Altersnachweis ist gegebenfalls erforderlich. Den Gutschein gibt es beim Kauf einer Karte oder Vorlage der Dauerkarte an der Kasse und dieser kann dann an den Getränkeständen eingelöst werden.