Preussen drehen Spiel in Schönheide

Vorteil PreussenVorteil Preussen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen überraschenden 5:4 (0:2, 3:1, 1:1, 1:0)-Sieg nach Penaltyschießen verbuchte der ECC Preussen Juniors Berlin in der Regionalliga Nordost beim EHV Schönheide. Nach der Niederlage der Wölfe am Freitag gegen den Tabellenletzten, der SG Weisswasser/Niesky legten die Erzgebirgler im ersten Drittel recht gut los und die Preussen hatten nach der langen Anfahrt und späten Ankunft in Schönheide einige Mühem, dagegen zu halten. Bis zur 26. Minute lagen die Berliner mit 0:3 zurück. Die Preussen wurden danach aber wesentlich einsatzfreudiger und aggressiver und gestalteten das Spielgeschehen. Lohn der Arbeit war dann in der 33. Minute der Anschlusstreffer zum 1:3 durch Sebastian Grundmann. Zwei Minuten später konnte Marc Fritschken auf Vorlage von Roman Wunderlich und Nils Watzke auf 2:3 verkürzen. Die Preussen waren im Spiel und erneut zwei Minuten hieß der Torschütze erneut Marc Fritschken. Zwar ging Schönheide noch einmal in Führung, doch die Berliner schlugen zurück. Mit sechs Feldspielern, dafür ohne Torhüter glich der ECC durch Stefan Leciejewski aus. Im Penaltyschießen verwandelte Fritschken den entscheidenden Versuch.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!