Play-off-Zeit in Bad Nauheim

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit Spannung erwarten Spieler, Trainer, Fans und Verantwortliche des EC Bad Nauheim das anstehende Play-off-Halbfinale in der Oberliga-Aufstiegsrunde gegen den Neusser EV. Im Best-of-Two-Modus (Hin- und Rückspiel) tritt man zunächst am Freitag, 19:30 Uhr, zuhause an, ehe es am Sonntag ab 20 Uhr im Rheinland zum entscheidenden Rückspiel kommt. Das Semifinale wird auf jeden Fall entscheiden, ob die Kurstädter den Aufstieg schaffen. Im Fall des Finaleinzuges wäre man ohnehin zurück im ESBG-Bereich, da die Liga zwei Aufsteiger an zwei unterschiedliche Landesverbände stellt. Aber selbst bei einer Niederlage könnte man in die Oberliga zurückkehren, sofern im anderen Halbfinale Hügelsheim gegen den Topfavoriten aus Herne (noch keine Saisonniederlage) den Kürzeren zieht. Aufgrund der Abschlusstabelle, in der die Roten Teufel vor den Hornets liegen, hätte man in diesem Fall ebenso das Aufstiegsrecht inne, da die dann im Finale stehenden NRW-Ligisten nur einen Aufsteiger stellen dürften.

Insofern stehen die Chancen also mehr als gut für die Kurstädter, die den Neusser EV in beiden Punktspielen bereits besiegen konnten (4:3 und 6:0). So einfach wollen sich die Rheinländer diesmal aber nicht geschlagen geben. „Es gibt keinen Spieler im Kader, der nicht gerne noch einmal im Finale gegen Herne spielen und dort natürlich gewinnen möchte“, sagt NEV-Trainer Andrej Fuchs.

Dem haben die Roten Teufel natürlich etwas entgegen zu setzen, denn in der Kurstadt hat man sich den Aufstieg klar zum Ziel gesetzt. Einer starken Punktrunde soll nun das Sahnehäubchen aufgesetzt werden. „Wir werden uns auf dem Erreichten nicht ausruhen, sondern wir werden weiter Gas geben“, verspricht EC-Coach Michael Eckert, der voraussichtlich auf einen kompletten Kader zurückgreifen kann. Zwar verletzten sich Pascal Jeßberger und Paul Knihs im letzten Punktspiel in Troisdorf (beide Verdacht auf Gehirnerschütterung), es sieht aber wohl so aus, dass sie zum Auftakt am Freitag wieder mitwirken können. Nicht zuletzt aufgrund der großen Chancen auf den sportlichen Aufstieg ist auch die ESBG aufmerksam auf die Wetterauer geworden. Im Zuge der außerordentlichen Mitgliederversammlung am kommenden Montag in der Nähe von München wurden auch die Roten Teufel eingeladen, um sich den etablierten und angehenden Oberligisten zu präsentieren.

Zum Halbfinal-Auswärtsspiel der Roten Teufel am Sonntag in Neuss organisiert die GmbH Fanbusse. Das Ticket kostet 19 Euro inklusive Eintrittskarte (Stehplatz). Ab sofort kann man sich verbindlich für die Fahrt ins Rheinland anmelden. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten: entweder in die Geschäftsstelle ins Eisstadion kommen und sich per Zahlung des Fahrpreises anmelden, oder aber eine E-Mail an [email protected] schicken (Anmeldung ist verbindlich). Der Preis von 19 EUR Euro, sofern der 50er Bus voll besetzt sein wird. Für einen Sitzplatz wird 2,50 Euro Aufschlag erhoben.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Jetzt die Hockeyweb-App laden!