Pirates machen es zweistellig

EC Wallernhausen ist hessischer Landesliga-MeisterEC Wallernhausen ist hessischer Landesliga-Meister
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zum Auftakt der Saison in der Landesliga Hessen gewann der EC Wallernhausen beim ERC Pohlheim mit 12:1 (2:0, 3:1, 7:0).

Die Pirates reisten nach Pohlheim mit gemischten Gefühlen. Neben den gesperrten Lindner und Franke, fehlten gleich eine ganze Reihe verletzter Spieler. So musste Trainer Philip Hartmann aus zwei übriggebliebenen Verteidigern kurzerhand eine Sturmreihe basteln. Doch der ECW begann furios und schnürte Pohlheim im eigenen Drittel ein. Angriff auf Angriff rollte auf das ERC-Gehäuse, die Gastgeber hatten selbst nach vorne nichts entgegenzusetzen. Es dauerte bis zur zehnten Minute, ehe Frank Guldner das erlösende 1:0 erzielte. Und die Pirates setzten nach, in der 16. Minute traf Nils Schultheiß zum 2:0. Der Torhüter der Pohlheimer schien dem Dauerdruck nicht gewachsen und rastete aus. Nach Schiedsrichterbeleidigung wurde er von den Unparteiischen zum duschen geschickt. Im zweiten Spielabschnitt nutzte der ECW die Überzahl durch zwei weitere Tore durch Repp und Guldner zum 4:0. Als Mario Repp in der 27. Minute die gesamte Abwehr umkurvte und zum 5:0 traf, bahnte sich ein

Schützenfest an. Doch eine Unachtsamkeit der ECW-Defensive brachte den Ehrentreffer für Pohlheim durch Mayer. Nicht mehr als Ergebniskosmetik. Im Schlussabschnitt spielten die Pirates ihre Konditionsstärke aus, die Pohlheimer, die unter Dauerdruck nur reagierten hatten nicht mehr viel entgegen zu setzen. Zweimal Frank Guldner, Matthias Lein, Michael Woelcke, Mario Repp, Thomas Günther und Nils Schultheiß schraubten den Sieg in zweistellige Höhe. Alles in allem ein hochverdienter Sieg den es aber nicht überzubewerten gilt. Das nächste Spiel bestreiten die Pirates am 9. November um 18 Uhr in Lauterbach gegen den RSC Darmstadt 1b.

Tore: 0:1 (10:25) Guldner (Repp), 0:2 (16:53) Schultheiß (Hartmann), 0:3 (22:09) Repp (Lein;Becker), 0:4 (24:58) Guldner (Hartmann; Langensiepen) 0:5 (27:18) Repp (Dickel; Langensiepen) 1:5 (27:41) Mayer (Wilczek) 1:6 (40:53) Guldner (Schultheiß, Hartmann), 1:7 (44:26) Guldner ( Schultheiß, Harmert), 1:8 (49:10) Lein (Repp; Dickel), 1:9 (50:33) Woelcke (Günther; Hensel), 1:10 (54:15) Repp (Harmert), 1:11 (54:23) Günther (Hensel), 1:12 (58:11) Schultheiß (Becker; Hartmann). Strafen: Pohlheim 6 + Spieldauer (Nink), Wallernhausen 2.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!