Pierre Kracht wechselt zum KJEC

Bulldogs gelingt Derbysieg im PenaltsyschießenBulldogs gelingt Derbysieg im Penaltsyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Bulldogs haben einen weiteren Stürmer verpflichtet. Vom Oberliga-Aufsteiger EHC Dortmund wechselt der 23-jährige Stürmer Pierre Kracht zum Königsborner JEC.

Kracht begann seine Karriere im Nachwuchs des Iserlohner EC, bei dem er sämtliche Jugendabteilungen durchlief und im Jahr 2004 mit der Juniorenmannschaft in der Junioren-Bundesliga spielte. Dort gehörte er zu den punktbesten. Zur Saison 2005/2006 gehörte er zum Kader Iserlohner 1b-Mannschaft. Dort konnte der Linksschütze ebenfalls überzeugen und zog somit das Interesse des damaligen Trainers der Roosters, Geoff Ward, auf sich, der ihn in der Spielzeit 2006/2007 erstmals für den Profikader in der Deutschen Eishockey-Liga nominierte.

Kracht absolvierte in der Folgezeit sechs Partien in der DEL. Im Rahmen des Kooperationsvertrags der Amateure der Iserlohn Roosters mit dem Ligarivalen EHC Dortmund, wechselte der damals 21-jährige im Sommer 2007 nach Dortmund. Dort konnte er ebenfalls überzeugen und hatte einen großen Anteil am sportlichen Erfolg der Mannschaft. Kracht verließ den EHC nach nur einem Jahr wieder und unterschrieb einen Vertrag beim Oberligisten ESC Halle 04. Anfang Dezember 2008 bat er um eine vorzeitige Auflösung seines Vertrags bei den Saale Bulls Halle, da er zu wenig Eiszeit bekomme und sich deshalb erneut beim EHC Dortmund in der Regionalliga durchsetzten wolle. Dies gelang ihm mit Bravour, denn in den folgenden 23 Spielen erzielte Kracht 13 Treffer und steuerte 17 Beihilfen hinzu. Ende März feierte er dann mit den Westfalen-Elchen den Aufstieg in die Oberliga.

In der kommenden Saison wird Pierre Kracht nun für die Königsborner Bulldogs auf Torejagd gehen. Gleichzeitig wird er vom DEL-Club Iserlohn Roosters mit einer Förderlizenz ausgestattet, welche es ihm ermöglicht, bei Bedarf auch in der 1. Liga zum Einsatz zu kommen.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Jetzt die Hockeyweb-App laden!