Personelle Veränderungen in Dortmund

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Trainerwechsel zum Jahresende deutete es schon an: Zum Start der Regionalliga-Pokalrunde gibt es weitere personelle Veränderungen beim EHC Dortmund. „Es war klar dass wir nach dem Nicht-Erreichen der Aufstiegsrunde reagieren mussten und auch wollten. Zum einen waren gewisse finanzielle Einsparungen unverzichtbar, zum anderen wollen wir entsprechende Zeichen auch im Blick auf die nächste Spielzeit setzen bezüglich der Verjüngung der Mannschaft. Dies bietet sich besonders an nach der Verpflichtung unseres Junioren-Coaches Butzi Gailer als nun auch Verantwortlichen für die 1. Mannschaft“, erläutert der 2. Vorsitzende Gerd Alda.

Im Einzelnen bedeutet das: Die Elche trennen sich von Toni Fonso und Dominik Lumare. Im Gegenzug kommt Verteidiger Thomas Frach an die Strobelallee. Der 22-jährige stand bereits im Sommer auf der Kandidatenliste. Ein Praktikum in der Nähe seiner Heimat Dorsten ließ die Verpflichtung damals scheitern, mittlerweile ist aber in Münster in der Ausbildung und wechselt nun von den Dinslakener Kobras zu den Elchen. Mit den Revier Löwen Oberhausen konnte er bereits Oberligaerfahrung sammeln. Da auch Jan-Sebastian Fries bereits Anfang Dezember aus privaten Gründen beim EHC ausgeschieden ist hat Trainer Gailer mit Patrick Stach und Juri Kasarin zwei weitere Junioren fest in den Kader des Seniorenteams aufgenommen. Nicht nach Plan ist der Weggang von Mark Kolanos zu vermelden. Der Kanadier war erst Anfang Dezember verpflichtet worden, nicht zuletzt um die Aufstiegsrunde zu erreichen. „Wir hätten ihn trotzdem gern auch in der Pokalrunde eingesetzt. Leider hat ihn sein älterer Bruder Krys, der momentan in Langnau spielt, in die Schweiz gelockt. Wir konnten ihn leider nicht davon überzeugen dass er bei uns mehr Gelegenheit gehabt hätte, auf sich aufmerksam zu machen. Immerhin konnte er in sieben Spielen zwölf Tore erzielt, auch wenn er in den wichtigen Spielen gegen Herne, Grefrath und Neuss leer ausging“, bedauert der sportliche Leiter Klaus Picker den Verlust des 22-Jährigen.

Die Spiele um den Regionalliga-Pokal beginnen für den EHC am kommenden Sonntag, 7. Januar um 19 Uhr im heimischen Eissportzentrum an der Strobelallee. Erster Gegner ist der Nachbar aus Unna.