Panther wollen den Meister ärgern

4:5 verloren – doch die Nierspanther sind Pokalsieger4:5 verloren – doch die Nierspanther sind Pokalsieger
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Freitagabend, 22. Dezember, wird die Grefrather Eissporthalle zum Topspiel der Grefrather Nierspanterh gegen die Herner EG wohl sehr gut gefüllt sein, denn bisher konnten die Verantwortlichen der Nierspanther bereits mehr als 1000 Karten im Vorverkauf an den Fan bringen. Dieser Zulauf ist nicht nur der Sonderaktion der Grefrather zu verdanken, sondern hat sicherlich auch viel mit dem erfolgreichen Auftritt der Mannschaft in der bisherigen Saison zu tun, in der man am vergangnen Wochenende mit einem 3:1-Sieg über Dortmund den Einzug in die Aufstiegsrunde feiern konnte. Durch diesen Sieg ist nun eine große Last von den Spielern genommen, denn sie müssen gegen den frisch gekrönten Meister aus Herne nun nicht mehr um die Aufstiegsrunde bangen und können befreit aufspielen.

Das Team aus dem Ruhrgebiet konnte am letzten Wochenende mit einem 5:3-Erfolg über den letztjährigen Regionalligameister aus Neuss vorzeitig die Regionalligameisterschaft erreichen. Beachtlich ist die Bilanz der Herner EG, die von den bisherigen 20. Spielen alle gewinnen konnte und dabei 169 Tore erzielte. Einzig im Hinspiel gegen die Nierspanther hatte die Herner EG so ihre Probleme und siegten nach 60 Minuten knapp und auch etwas glücklich mit 2:1.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!