Offensiv-Power für die LuchseEC Lauterbach

Offensiv-Power für die LuchseOffensiv-Power für die Luchse
Lesedauer: ca. 1 Minute

Seine Karriere startete Pierre Kracht im Nachwuchs der Iserlohn Roosters. Dort durchlief er sämtliche Nachwuchsmannschaften und gehörte stets zu den punktbesten Stürmern seiner Mannschaft. Durch seine überzeugenden Leistungen in der Junioren-Bundesligamannschaft der Iserlohner zog der Linksschütze das Interesse des damaligen Trainers der DEL-Mannschaft, Geoff Ward, auf sich, der ihn in der Spielzeit 2006/07 erstmals für den Profikader in der Deutschen Eishockey-Liga nominierte. In der Folgezeit absolvierte er einige Partien in der höchsten Spielklasse. Im Rahmen des Kooperationsvertrags der Iserlohn Roosters mit dem EHC Dortmund wechselte der damals 21-jährige im Sommer 2007 nach Dortmund. Weitere Erfahrung sammelte er unter anderem bei den Saale Bulls Halle (Oberliga Ost) und bei Lippe-Hockey Hamm (Oberliga West).

Zuletzt stand er in Mitterteich auf dem Eis und war maßgeblich am Aufstieg der Dragons in die Bayernliga beteiligt. Hier erzielte er in 27 Ligaspielen 41 Tore und steuerte 80 Vorlagen zum souveränen Aufstieg bei. Aufgrund einer beruflichen Perspektive schloss sich Pierre Kracht nun aber den Lauterbacher Luchsen an.

„Das Konzept des Vereins hat mich von Anfang an überzeugt. Hier habe ich die Möglichkeit, mich beruflich wie auch sportlich weiterzuentwickeln, das ist mir sehr wichtig. Da ich einige Spieler aus dem aktuellen Kader der Luchse kenne, ist mir die Entscheidung, nach Lauterbach zu wechseln, nicht sehr schwer gefallen“, so der Stürmer.

„Wir freuen uns, dass wir mit Pierre einen jungen, aber gleichzeitig erfahrenen Stürmer für uns gewinnen konnten. Er passt sowohl menschlich als auch sportlich in unser Konzept und wird die Mannschaft enorm verstärken“, so der 1. Vorsitzende der Luchse, Manfred Naumann.

Pierre Kracht wird mit der Trikotnummer 91 für die Luchse auf Torejagd gehen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!