Oberliga-Aufstiegsrunde ist zum Greifen nahe

Oberliga-Aufstiegsrunde ist zum Greifen naheOberliga-Aufstiegsrunde ist zum Greifen nahe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Was den Dezember jedoch nicht weniger interessant machen würde, wenn der EHC auf heimischem Eis gegen die Topteams aus Darmstadt, Herne und Grefrath ran muss. Eine heiße Weihnachtszeit ist programmiert.

„Mein Ziel ist das Erreichen der Oberliga-Aufstiegsrunde“, sagt EHC-Trainer Bernd Arnold. „Und natürlich beschäftige ich mich auch mit der Konstellation, dass wir dieses Ziel mit einem Sieg in Dinslaken vorzeitig erreichen können. Das habe ich auch den Spielern bereits am Dienstag gesagt. Wenn wir es schaffen, dann ist dies einzig und alleine ein Verdienst der Mannschaft.“ Es wäre eine erste messbare Belohnung der bisherigen Saisonleistungen – mal abgesehen vom derzeit ersten Tabellenplatz, auf dem der EHC steht.

Der Bärencoach und seine Kufencracks lassen sich vor dem Spiel in Dinslaken jedoch nicht vom Hinspiel blenden, als man den Gegner mit 10:1 deklassierte. Lange war es Ende Oktober im Neuwieder Ice House ein Spiel auf des Messers Schneide gewesen, bis die Gastgeber eine Spieldauerstrafe gegen die Kobras dazu nutzten, mit vier Toren in fünfminütiger Überzahl die Weichen auf Sieg zu stellen.  „Das 10:1 war für uns wie Weihnachten und Ostern an einem Tag“, sagt der EHC-Trainer. „Da wurde Dinslaken unter Wert geschlagen. Zudem spielen wir auswärts. Ich erwarte einen heißen Fight. Auch die Kobras wollen unter die ersten Vier und brauchen die Punkte. Von einem erneuten 10:1 sind wir weit entfernt, schon ein 3:2 wie in Grefrath würde mich sehr freuen.“

Über den Sonntag hinaus geblickt freut sich Bernd Arnold bereits auf den Dezember mit drei tollen Heimspielen gegen Darmstadt, Herne und Grefrath. „Wir freuen uns sehr auf diese Spiele und wir hoffen, dass sich auch die Fans darauf freuen. Ich würde gerne die Zuschauerzahl von unserem Spiel in Herne toppen, das heißt, wir bräuchten mindestens 1200 Zuschauer gegen den HEV. Wir setzen gegen die starken Teams auf den Rückhalt der Fans, die Halle muss brummen. Wir haben vor der Saison versprochen wieder attraktives Eishockey zu spielen. Wir haben Wort gehalten, spielen jetzt sogar um den ersten Platz mit. Unsere Fans haben uns bisher super unterstützt. Aber es wäre doch schön, wenn jetzt noch mehr Fans in die Halle kämen.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!