Nur noch ein Verein in Adendorf

Verband wertet Abbruchspiel für AdendorfVerband wertet Abbruchspiel für Adendorf
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schon seit längerer Zeit wurde von vielen Seiten gefordert, die beiden Adendorfer Eishockeyvereine Adendorfer EC und EHC Adendorf zum Wohle des Eishockeysports in der Region zusammenzuführen. Am vergangenen Freitagabend wurde dieser Schritt nun vollzogen. In einer Erklärung, die beide Vereine zusammen ausgearbeitet haben, heißt es: „Der EHC Adendorf wird aufgelöst, um einen Zusammenschluss aller Eishockeyspielerinnen und Eishockeyspielern in Adendorf zu ermöglichen.“

Auf einer Mitgliederversammlung der EHC Adendorf, die am Freitagabend stattfand, waren auch Olaf Krambeer und Finn Sonntag vom Adendorfer EC vor Ort, um zusammen mit dem EHC-Vorsitzenden Michael Buckup den zahlreich erschienen Mitgliedern Einzelheiten des Zusammenschlusses zu erörtern. Eine reine Fusion konnte aus Zeitgründen bei der Saisonvorbereitung nicht durchgeführt werden. Der EHC Adendorf löst sich nach einen einstimmigen Beschluss der Mitgliederversammlung zum 1. Juli dieses Jahres auf, die Mitglieder schließen sich dem Adendorfer EC an.

„Das ist die beste und einfachste Lösung für alle. Ich glaube, dass der AEC genau wie bei der ersten Gründung, an der ich damals beteiligt war, ein toller Repräsentant dieses Sports in der deutschen Eishockeyszene sein wird“, sagte Michael Buckup. Für den Adendorfer EC heißt es nun, die neu vorhandenen Kräfte zu einem starken Eishockeyverein für Adendorf und der Hansestadt Lüneburg zu bündeln. Aller Voraussicht nach wird der AEC in Zukunft zwei zusätzlich Herrenteams zum Spielbetrieb anmelden. Geplant ist die Verbandsligamannschaft des EHC Adendorf zusammen mit den AEC-Junioren als eine 1b-Mannschaft in der Verbandsliga starten zu lassen, sowie das bisherige 1b-Team des EHC als weiteres Team in der Landesliga Nord zu melden. Damit würde der AEC in der kommenden Saison (zusammen mit dem schon bestehenden AEC-1b-Team) vier Herrenteams für den Spielbetrieb melden.

Zwei Personalien: Stürmer Benjamin Garbe hat verlängert; Benjamin Salzmann wird den AEC aus beruflichen Gründen verlassen.

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...

Spitzenspiel steht an
Salzgitter Icefighters empfangen Schönheide

​Wenn es am Sonntag (18 Uhr) zum Aufeinandertreffen der TAG Salzgitter Icefighters und den Schönheider Wölfen kommt, ist es bereits am dritten Spieltag der Meisterru...

Starker Fight nicht belohnt
Hamburger SV verliert auch zweites Spiel der Meisterrunde

​Es hat nicht sollen sein: Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Auftaktmatch steht der Hamburger SV auch weiterhin ohne Punkte in der Verzahnu...

1050 Unterschriften wurden innerhalb von einer Woche gesammelt
Bürgerbegehren in Timmendorf zum Erhalt des ETC erfolgreich

​In nur einer Woche ist es gelungen, 1050 Unterschriften für einen neuen Bürgerentscheid zur Sanierung des Eissport- und Tenniscentrums am Timmendorfer Strand zu sam...