Nur Jahns war erfolgreich

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine 1:5 (0:1, 0:2, 1:2)-Niederlage verbuchte der EHC Troisdorf in der Oberliga-Aufstiegsrunde gegen den Neusser EV. In den ersten Durchgang starteten die Neusser wie die Feuerwehr, nach 38 Sekunden nahm das Unheil für Troisdorf in Form des 0:1 seinen Lauf. Mit einem verdeckten Schuss von der blauen Linie erzielte Ronny Sassen den Führungstreffer der Gäste. Die Neusser machten zwar nun weiter Druck auf die Dynamite, aber auch die Troisdorfer hatten ihre Chancen, ließen diese jedoch allesamt aus.

Im zweite Spielabschnitt dasselbe Bild wie im ersten, Neuss mit hohem Tempo und Druck auf das Troisdorfer Gehäuse. Für die Vorentscheidung sorgten James Dreseler (31.) und Boris Fuchs (35.) mit dem 3:0 für den NEV. Dreseler nutzte einen Abstimmungsfehler in der Troisdorfer Hintermannschaft. Fuchs legte in Überzahl nach. Im Schlussabschnitt zogen die Gäste durch Elvis Melia (44.) und Dennis von der Heiden (55.) auf 5:0 davon, ehe Christoph Jahns (58.) der Anschlusstreffer gelang.

Tore: 0:1 (1.) Ronny Sassen (Lutz Klauck, Ralf Reisinger), 0:2 (31.) James Dreseler (Lutz Klauck), 0:3 (35.) Boris Fuchs (Lutz Klauck/5-4), 0:4 (44.) Elvis Melia, 0:5 (53.) Dennis von der Heiden (Tim Krahforst, Max Rejhon/5-4), 1:5 (58.) Christoph Jahns (Thomas Sülzner, Slawomir Kiedewicz/5-4). Strafen: Troisdorf 24 + 10 (Matthias Rötters), Neuss 22 + 10 (Ralf Reisinger). Zuschauer: 200.