Nur ein magerer Punkt

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nun ist der Auftakt in die Aufstiegsrunde zur Oberliga völlig misslungen. Auch gegen den EHC Troisdorf langte es für die Dinslakener Kobras bei der 3:4-Niederlage nach Penaltyschießen nur zu einem Punkt. Nach der Heimniederlage in der Hauptrunde ließ Trainer Peter Toth sein Team diesmal betont defensiv auftreten. Und zum ersten Mal seit Bestehen des EC Dinslaken gab es ein torloses Drittel. Denn mit einem 0:0 ging es in die erste Pause.

Im Mittelabschnitt wurde schnell klar, dass es so nicht weiter gehen sollte. Die Sturmreihen legten sich mehr ins Zeug und hinten zeigten sich auf beiden Seiten Lücken. Es waren aber zunächst die Gäste, die davon in der 22. Minute profitierten. Goalie Mirco Theurer wurde von seinen Vorderleuten allein gelassen, so dass Troisdorf in Führung ging. Doch danach erarbeiteten sich die Kobras Vorteile. Derek Picklyk (29.) und Daniel Eul (37.) drehten den Spielstand bis zum Ende des Drittels auf 2:1 für Dinslaken.

Bis zur 49. Minute lagen die Gastgeber aber wieder hinten. Acht Minuten vor Ende gelang Daniel Eul zumindest der Ausgleich. Im Penaltyschießen setzte sich Troisdorf schließlich durch. Strafen: Dinslaken 14, Troisdorf 16. Zuschauer: 223.