Niesky gewinnt Chaosspiel in Schönheide – EHV legt Protest ein

Entscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und DrachenEntscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und Drachen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Was sich die gut 500 Zuschauer, Spieler und Verantwortlichen beider Vereine am Samstagabend im Schönheider Wolfsbau anschauen mussten, hatte mit einem normalen Eishockeyspiel wohl nichts mehr zu tun. Rein vom Ergebnis her waren die Schönheider Wölfe zwar den Tornados aus Niesky mit 3:12 (1:4, 1:5, 1:3) unterlegen, doch was sich bei einem Zwischenstand von 2:4 ab der 30. Minute abspielte, darüber rieb sich selbst der neutrale Beobachter verwundert die Augen.

Der EHV kritisierte den Schiedsrichter heftig. Allein zwischen der 30. und 38. Minute verteilte der Unparteiische „teilweise unnachvollziehbare 55 Strafminuten“, so der EHV in seiner Pressemitteilung, gegen den EHV Schönheide. Mit teilweise sechs Spielern auf der Strafbank und über zehn Minuten in doppelter Unterzahl hatten die Wölfe keine Chance mehr gegen die Tornados, die in dieser Phase das Ergebnis mit fünf Überzahltoren auf 9:2 in die Höhe schraubten. „Dass die Nerven bei allen Beteiligten blank lagen, verwundert ob so einer katastrophalen Schiedsrichterleistung wenig und so stand das Spiel kurz vor der zweiten Drittelpause sogar vor einem Abbruch“, heißt in der Mitteilung weiter.

Der EHV hat daher Protest gegen die Wertung eingelegt, da durch die Spielsperren auch weitere Spiele beeinflusst werden. Schönheide fordert, notfalls per Videobeweis, eine Auswertung der Vorkommnisse und eine Neuansetzung des Spiels.

Tore: 0:1 (6:33) Leyva (Schwabe, Melchior), 0:2 (9:49) Noack (Jankovych, Wimmer/5-3), 0:3 (14:55) Jankovych (Greulich, Noack), 0:4 (16:12) Melchior (Michalk, Rädecker), 1:4 (18:14) Jenka (Michel, Engler/5-4), 2:4 (22:41) Losch (Jenka, Jun/5-3), 2:5 (31:49) Leyva (Schwabe, Wahne/5-3), 2:6 (33:36) Schwabe (Melchior, Leyva/5-3), 2:7 (35:16) Jankovych (Rädecker, Noack/5-3), 2:8 (37:24) Jankovych (Noack, Brill/5-4), 2:9 (38:22) Schwabe (Jandik, Adamsky/5-4), 3:9 (46:46) Lenk St. (Lenk A., Reimann), 3:10 (51:44) Jandik (Michalk, Adamsky), 3:11 (54:15) Jankovych (Noack, Brill/5-4), 3:12 (59:04) Adamsky (Leyva, Jandik/5-3). Strafen: Schönheide 45 + 10 (Jenka) + 10 (Modes) + 10 (Müller) + 10 + Spieldauer (Losch) + 10 + Matchstrafe (Heumann), Niesky 26. Zuschauer: 490.

8:2 gegen Chemnitz
Salzgitter Icefighters besiegen Crashers zum Meisterrunden-Auftakt

​Mit einem Traumergebnis sind die TAG Salzgitter Icefighters am Samstag bei den Chemnitz Crashers in die Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost gestartet. Dabei...

Bürgerbegehren gestartet
Sanierung des Eissport- und Tenniscentrum in Timmendorfer Strand

​Initiatoren wollen rund 800 Unterschriften sammeln, um einen neuen Bürgerentscheid zur Sanierung des Eissport- und Tenniscentrums auf den Weg zu bringen. ...

Auftakt am Samstag
Salzgitter Icefighters starten in Chemnitz die Meisterrunde

​Am Samstag um 16.30 Uhr wird es ernst für die TAG Salzgitter Icefighters. Dann startet die Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost. Für die Stahlstädter geht de...

Acht Teams spielen um den Titel
Nord und Ost: Meisterrunden-Gruppen stehen fest

​Nach Beendigung der Hauptrunden in den Regionalligen Nord und Ost stehen die beiden Meisterrunden-Gruppen fest, in denen der gemeinsame Titelträger ermittelt wird. ...

6:4-Erfolg für Bremen
Salzgitter Icefighters verlieren letztes Hauptrundenspiel knapp

​Auch am letzten Spieltag der Hauptrunde der Regionalliga Nord gelang es den TAG Salzgitter Icefighters nicht, einen Auswärtssieg bei den Weserstars Bremen einzufahr...