Nierspanther starten die „Operation Pokalsieg“

4:5 verloren – doch die Nierspanther sind Pokalsieger4:5 verloren – doch die Nierspanther sind Pokalsieger
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Grefrather Nierspanther haben über die Weihnachtstage die Wunden geleckt und starten am kommenden Sonntag die „Operation Verbandsliga-Pokalsieg“. Der erste Gegner sind die Bären vom EV Bitburg, Meister der Landesliga NRW, Gruppe A. Dass man im ersten Spiel gleich gegen eine unbekannte Truppe antreten muss, passt Coach Arno Brux in den Kram. „Wir sind vom Auftritt in der Vorrunde enttäuscht, doch nun wollen wir unsere Fans mit guten Leistungen zurückgewinnen“, so Arno Brux. Der Coach der Nierspanther kann auch weiter auf einen breiten Kader bauen, denn kein Spieler hat die Nierspanther verlassen, was auch den guten Charakter der Spieler zeigt. Mit Richard Wefers wird, nach Richard Kajer, ein weiterer junger Verteidiger zum Team stossen. Wie das Team des EV Bitburg besetzt und wie stark die Mannschaft im heimischen Stadion ist, kann man nur erahnen. Die 1b-Mannschaft des Neusser EV hatte mit den Bären in der Saison einige Probleme und musste sich am Ende mit der Vize-Meisterschaft begnügen. Lukas Golumbeck, David Müller und Stefan Wanken sind die Torfabrik des Landesligisten, denn das Trio erzielte 28 der 53 Saisontore. „Wir sind der klare Favorit in diesem Spiel, und ich erwarte, dass sich die Mannschaft von einer anderen Seite zeigt, als in so manchem Spiel der Hauptrunde“, so Rene Thielsch, zweiter Vorsitzender des Grefrather EC. Die Pantherfans bieten im Fan-Forum einen Liveticker vom Spiel an, den man unter www.Pantherfans.de einsehen kann. Das erste Bully erfolgt um 19 Uhr.