Nierspanther reisen zu den Bullydogs Nordhorn

4:5 verloren – doch die Nierspanther sind Pokalsieger4:5 verloren – doch die Nierspanther sind Pokalsieger
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Sonntag macht sich das Team der Grefrather Nierspanther auf den Weg nach Nordhorn. Um 19 Uhr wird die Partie von den Schiedsrichtern Michiel Dobber und Günter Stockhorst eröffnet. Nicht an Bord sind dann auf jeden Fall Fabian Staudt und Fabian Peelen. Beide Spieler haben schwerere Verletzungen, die einen Einsatz erst in zwei bis drei Monate möglich machen. Stefan Bronischewski wird den Nierspanthern auch wegen einer Verletzung fehlen, allerdings wird der Spieler in der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen. Trotz dieser Hiobsbotschaften sollte die Mannschaft in der Lage sein, die drei zu vergebenden Punkte aus Nordhorn mitzubringen. Das die Aufgabe schwer wird, zeigt schon der Auftritt gegen den ESV Bergisch Gladbach. Der Top-Favorit hatte lange Zeit schwer zu kämpfen und konnte erst zum Ende des ersten Drittels diverse Nadelstiche setzen. Die Bullydogs werden es den Panthern nicht leicht machen, denn Goalie Marek Hanisz ist in guter Verfassung und die Abwehr um Heiko Niere und Karel Horak gilt im heimischen Stadion als eine feste Größe.

Für die heimischen Fans bieten die Crazy Panthers Grefrath einen Liveticker an, den man im Fan-Forum auf www.pantherfans.de aufrufen kann. Die sportliche Leitung gab unter der Woche bekannt, dass Simon Pfennings mit sofortiger Wirkung zu den Hannover Indians wechselt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!