Niederlagenserie des ECS reißt nicht ab

ECS geht mit Sieg in die SommerpauseECS geht mit Sieg in die Sommerpause
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Niederlagenserie des EC Siegerland im Verbandsliga-Pokal geht auch beim ECE Nordhorn weiter. Vor 160 Zuschauern musste man sich mit einer 2:5 (0:1, 1:2, 1:2)-Niederlage zufrieden geben. Zu Beginn des Spiels war der Gastgeber stärker im Spiel und konnte schon in der dritten Spielminute in Führung gehen. Doch mit zunehmender Spielzeit nahm der ECS bis zur ersten Pausensirene immer mehr das Heft in die Hand. Allerdings war man wieder einmal vor dem gegnerischen Tor nicht zielstrebig genug. Somit stand es nach 20 Minuten 0:1. Die ersten zwei Minuten des Mittelabschnitts mussten die Siegerländer Kufencracks in Unterzahl spielen. Doch kaum war Marco Herbel vom Sünderbänkchen auf dem Eis zurück, nahm er einen Steilpass von Patrick Morys auf und verwandelte zum 1:1. Es entwickelte sich ein offenes Spiel in dem sich die Bullydogs abgeklärter zeigten. Durch zwei Tore in der 28. und 33. Spielminute gingen sie mit 3:1 in Führung. Im letzten Drittel ein ähnliches Bild. Nach nicht einmal zwei Minuten verkürzte Rene Kutzner im Nachschuss auf 2:3. Doch in Folgezeit war der Gegner mit seinen erfahrenen Akteuren wieder etwas cleverer und erhöhte bis zur 47. Spielminute auf 2:5.

Tore: 0:1 (3.) Soostmann (Boomhuis, Niere), 1:1 (23.) Herbel (Morys), 1:2 (28.) Hooke (Smoor), 1:3 (33.) Niere (Matula, Ulrich), 2:3 (42.) Kutzner (Halfmann, Walther), 2:4 (45.) Niere (Hooke, Lampe), 2:5 (47.) Hooke (Boomhuis, Lampe). Strafen: Siegerland 26, Nordhorn 28 + 10 (Matula) + 10 (Sostmann) + 10 (Hooke) + 5 + Spieldauer (Ulrich). Zuschauer: 160.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Jetzt die Hockeyweb-App laden!