Niederlage vor Play-off-Start

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 2:5 (0:1, 0:2, 2:2) verloren die Roten Teufel Bad Nauheim das im Grunde genommen bedeutungslose letzte Punktspiel in der Oberliga-Aufstiegsrunde gegen den EHC Troisdorf. Die Teilnahme am Play-off-Halbfinale gegen den Neusser EV stand bereits vorher fest, so dass diese Niederlage nicht allzu schwer wiegen sollte. Von Beginn an machten die Hausherren mehr Druck und gingen durch Sülzner in der sechsten Minute in Führung. Bei diesem Tor war Sebastian Gault, der für David-Lee Paton das Tor hütete, machtlos. Die Gäste waren zwar aktiver, allerdings fehlte die rechte Durchschlagskraft. Möglicherweise war auch der Hintergedanke, dass man das Halbfinale ohnehin erreicht hat, ausschlaggebend dafür, dass man nicht den bedingungslosen Siegeswillen zeigte. Dies nutzte Troisdorf in seinem letzten Saisonspiel zu Beginn des zweiten Abschnittes zum 2:0 durch Kiedewicz. In der Folgezeit bemühten sich zwar die Hessen, allerdings war man im Angriffsspiel zu harmos. Stattdessen markierte Lehmann kurz vor der zweiten Pause mit einem Schuss in den Winkel sogar noch das 3:0, womit das Match eigentlich schon vorentscheiden war. Spätestens nach dem 4:0 durch Sülzner in der 42. Minute hatten die mitgereisten EC-Fans keine Hoffnung mehr, auch wenn Patrick Schmitt mit zwei Toren nochmal auf 4:2 verkürzte. Postwendend markierte aber Kiedewicz den 5:2-Endstand, womit es klar ist, dass die Roten Teufel am Freitag zunächst zuhause gegen den Neusser EV im Halbfinale antreten müssen (Spielbeginn 19.30 Uhr). Am kommenden Sonntag kommt es dann zum Rückspiel im Rheinland, zu dem zahlreiche Fanbusse das Team begleiten werden.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Jetzt die Hockeyweb-App laden!