Niederlage in Krefeld

ECS geht mit Sieg in die SommerpauseECS geht mit Sieg in die Sommerpause
Lesedauer: ca. 1 Minute

In ihrem vorletzten Auswärtsspiel im Landesliga-Pokal NRW unterlag der EC Siegerland beim EHC Krefeld-Niederrhein mit 2:10. Der ECS, der sechs Ausfälle, darunter auch den von Jörg Deske zu beklagen hatte, kam gut ins Spiel und konnte in der dritten Spielminute durch Daniel Herling in Führung gehen. Die Gastgeber nahmen langsam aber sicher das Heft mehr und mehr in die Hand, brauchten aber zehn Minuten, um den Ausgleich zu erzielen. Im zweiten Drittel spielten die Keiler weiter gut mit und konnten das Spiel lange offen halten. Dennoch mussten sie nach dem 1:2 in der 27. Spielminute kurz vor Drittelende auch noch die Tore drei und vier für den EHC Krefeld hinnehmen. Im letzten Drittel ging den nur mit neun Feldspielern angereisten Keilern langsam die Kraft aus, und sie mussten weitere sechs Gegentore hinnehmen. Den zweiten Treffer des EC Siegerland zum 2:7 erzielte Ruben Balthasar, damit endete das Spiel mit einem 10:2-Sieg für die Seidenstädter.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!