NEV muss zweimal auswärts ran

Favorit war eine Nummer zu großFavorit war eine Nummer zu groß
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Wochenende stehen für den Neusser EV erstmals in dieser Saison zwei Auswärtsspiele auf dem Programm. Und das mit argen Personalsorgen nach der Verletzung von Daniel Hatterscheid und dem doch unerwarteten Wechsel von André Grein. Am Freitag (20 Uhr) gastieren die Schützlinge von Trainer Andrej Fuchs beim haushohen Aufstiegsfavoriten aus Dortmund. Mit bisher nur einer Niederlage rangieren die Westfalen derzeit dort, wo man sie vor der Saison erwartet hatte, nämlich auf dem ersten Platz.

Während der NEV in Dortmund als Außenseiter gastiert, werden die Rollen zwei Tage später getauscht, wenn die Reise ins Sauerland zum Iserlohner EC 1b ansteht. Während dem NEV zwei Tage zuvor die schwere Partie in Dortmund bevorsteht, ist davon auszugehen, dass sich der am Freitag spielfreie IEC mit frischen Kräften für die Hinspiel-Schlappe revanchieren will. Die Neusser sind also nicht nur mit Blick auf die schlechte Bilanz gegen Iserlohn – insbesondere bei Auswärtsspielen – gut beraten, von Anfang an mit voller Konzentration zur Sache zu gehen. Spielbeginn in der Iserlohner Eissporthalle ist um 19:45 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!