Neuzugänge bei den IcefightersPersonalplanung in Salzgitter

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Salzgitter Icefighters haben ihre Neuzugänge bekanntgegeben.  So wird Maik Gatzka (21) wieder für Salzgitter Spielen. Nach seiner kurzen Auszeit von den Icefighters und der Abmeldung der Wolfsburger Mannschaft zog es ihn wieder zurück nach Salzgitter.

Nummer zwei ist ebenfalls gut bekannt: Es handelt sich um Mario Breneizeris (45). Man kann ihn als „Oldie“ bezeichnen, jedoch ist man gut beraten, nicht nur auf die Jahreszahl zu schauen. Denn Übersicht, Passgenauigkeit und Kampfwille haben unter anderem dazu beigetragen, dass er bei seinen letzten Stationen stets zu den besten Scorern gehörte. „Das Konzept von Trainer Radek Vit finde ich gut und dabei die richtige Mischung zwischen Jung und Alt zu finden. Ich werde versuchen, dem jungen Team mit meiner Erfahrung zu helfen und dazu beizutragen, dass wir uns möglichst für die Meisterrunde qualifizieren“, so Breneizeris.

Der Dritte im Bunde ist Fares Hamade (20). Es ist auch nicht lange her, dass er hier an der Humboldtallee im Kader stand, jedoch gab es zu diesem Zeitpunkt verschiedene Gründe unter anderem im privaten Bereich, die ihn gezwungen haben, das Eishockey hintanzustellen. Nun möchte

Ebenfalls neu ist Colin Heckmann, Sohn des von Dirk Heckmenn, ehemals Spieler in Salzgitter und Trainer in Braunlage. Die ersten Schritte auf Eis machte er beim Nachwuchs von Salzgitter. Zuletzt war er für die Harzer Wölfe in der Verbandsliga aktiv und bringt auch eine halbe Saison Oberliga-Erfahrung mit.

Kevin Getz (22) ist eigentlich auch ein Wolfsburger, jedoch hat sein Studium ihn in Richtung Berlin verschlagen. Dort hat er bei den Eisbären Berlin im Nachwuchs das Handwerk gelernt, im Anschluss ging er für FASS Berlin aufs Eis und sammelte dort einige Spiele Oberligaerfahrung.   Auch Tim Schneider und Roman Böhm gehören als „Ergänzungsspieler“ zu den Icefighters.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!