Neuwied holt Verbandsligapokal

Der krönende Abschluss in Neuwied blieb ausDer krönende Abschluss in Neuwied blieb aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Punkt 21:41 Uhr war es vollbracht. Der EHC hatte sich nach

dem Vorrundenmeister, dem Aufstieg jetzt auch noch den Verbandsligapokal geholt,

ein Wahnsinn. Doch alles der Reihe nach.

Nach der 5:6-Auswärtsniederlage in Herford war man voller

Optimismus und Schwung im Bärenlager, galt es doch nur ein Tor aufzuholen um

zunächst den Gleichstand zu erwirken. Und die Bären legten vor über 1000

Zuschauer los, als wenn sie Herford aus der Halle schießen wollten. Konzentriert

und bis in die Haarspitzen motiviert gingen die Cracks ans Werk und bereits nach

66 Sekunden stand es 1:0 für den EHC durch Willy Hamann. Kurz danach sorgte eine

Unaufmerksamkeit in der Neuwieder Defensive für den Herforder Ausgleich, doch

fast postwendend gelang Gabriel Asbach das 2:1, kurze Zeit später das 3:1 durch

Willy Hamann. Als nur noch kurze Zeit zu spielen war gelang Herford der 3:2

Anschlusstreffer, das bedeutete nach 60 Minuten: Penaltyschießen. Der Krimi war

perfekt, nur der Ausgang ungewiss. Im Mittelpunkt jetzt natürlich beide

Torleute, sie sollten später verdient zu den besten Spielern ihrer Mannschaft

gewählt werden. In der ersten Runde passierte Nichts, dann traf Herford. Nun war

es Marco Herbel den EHC im Spiel zu halten. Eiskalt verwandelte er, der Jubel

kannte fast keine Grenzen mehr. Als der fünfte Herforder Schütze wieder mal an

Neurath scheiterte, schickte Coach Arno Lörsch, Daniel Walther zum Mittelpunkt,

er lief an, aus 2 Meter verwandelte der Mann mit der Nummer 28 wie

selbstverständlich. Danach brachen im Ice-House alle Dämme. Fans Spieler,

Trainer und Vorstand lagen sich in den Armen, man hatte den Pokal und

Freudentränen waren bei dem ein oder anderen auch zu sehen. Die Fans feierten

ihre Bären, der Trainer erhielt die verdiente "Dusche" vor laufender Kamera und

Zigarrenqualm paarte sich mit Sekt und Bierfontänen, so halt wie in alten

EHC-Zeiten

Jetzt die Hockeyweb-App laden!