Neuwied erwartet den GSC Moers

Der krönende Abschluss in Neuwied blieb ausDer krönende Abschluss in Neuwied blieb aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im zweiten Heimspiel der Saison ist am Sonntag der Regionalligaabsteiger GSC Moers zu Gast im Neuwieder Icehouse. Viel weiß man nicht über die Truppe von Trainer Thomas Mirwa. Im ersten Spiel der Saison unterlag das Team beim ECE Nordhorn mit 4:6.

Bei den Bären kommt Patrick Morys nach seiner Sperre zurück ins Team. Dagegen fällt Stephan Petry (Innenbandverletzung im Knie) für vier bis sechs Wochen aus und hinter Sergej Lackmann, Willi Hamann (beide Fußverletzung) und Andreas Halfmann (Schulterverletzung) steht für das Spiel noch ein großes Fragezeichen. Auch Daniel Niestroj muss passen. Er muss noch eine Sperre aus der letzten Saison absitzen. Damit wird es Trainer Arno Lörsch wieder nicht gelingen, seine Wunschformation aufs Eis zu bringen. Nach wie vor sucht der EHC nach einem weiteren hochkarätigen Verteidiger, der die Bären verstärken soll. Dennoch ist das Team zuversichtlich, mit Hilfe der zahlreichen Neuwieder Fans, das Spiel erfolgreich zu gestalten. Spielbeginn ist am Sonntag pünktlich um 18.45 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!