Neujahrskater bei den Piranhas

Piranhas laden zur PartyPiranhas laden zur Party
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine verdiente 3:5 (0:1, 1:2, 2:2)-Niederlage kassierten die Rostocker Piranhas in ihrem ersten Spiel des neuen Jahres. Sie unterlagen in einem Testspiel dem West-Regionalligisten Lippe-Hockey Hamm.

Von Beginn an bestimmten die Gäste aus Hamm das Spiel und konnten somit auch verdient mit 3:0 in Führung gehen. Erst in der 38.Spielminute gelang den Gastgebern der Anschlusstreffer. Zu Beginn des letzten Drittels erwachte dann auch bei den Piranhas der Kampfgeist und sie konnten innerhalb von zwei Minuten ausgleichen. In der Folgezeit wurden mehrere gute Einschußmöglichkeiten vergeben und es kam, was kommen mußte. Die Gäste fingen sich wieder und konnten wieder vorlegen. In der Schlussminute nahmen die Piranhas den Torhüter vom Eis und brachten einen zusätzlichen Spieler. Durch eine Unkonzentriertheit wurde aber die Scheibe im gegnerischen Drittel verloren und das anschließende Sprintduell zwischen Thomas Dreischer und Jiri Svejda gewann der Gast aus Hamm, der so ins leere Tor traf.

Tore: 0:1 (17:44) Karl Neubert (Marc Polter, Sven Johannhardt), 0:2 (21:38) Christian Gose (Christoph Feske, Sven Johannhardt), 0:3 (36:54) Mirko Reinke (Milan Vanek, Jiri Svejda), 1:3 (37:50) Viatcheslav Koubenski (James Trevena-Brown), 2:3 (41:12) Paul Stratmann (Robert Busche, Kevin Nighbert), 3:3 (42:36) James Trevena-Brown (Jens Stramkowski, Aaron Reckers), 3:4 (52:12) Jiri Svejda (Sven Johannhardt, Mirko Reinke), 3:5 (59:36) Jiri Svejda (Mark Jablonski/ENG). Strafen: Rostock 12 + 10 (Stratmann), Hamm 8. Zuschauer: 992.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!