Neuer EHV-Goalie: Grunwald kommt aus Rostock

Entscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und DrachenEntscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und Drachen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Torhüterfrage beschäftigt den EHV Schönheide nun schon seit Saisonbeginn. Nach Mothes, Smolka und Husak heuert nun der vierte Goalie in dieser Spielzeit bei den Schönheider Wölfen an.

Benjamin Grunwald heißt ab sofort die neue Nummer eins im EHV-Gehäuse. Der 21-jährige Keeper kommt auf Wunsch seines „alten“ Trainers Andreas Bentenrieder von den Rostocker Piranhas zum EHV Schönheide und unterschrieb am Donnerstag einen Vertrag bis zum Saisonende.

Die Neuverpflichtung sahen die Verantwortlichen des EHV als notwendig, da die Problematik der vier vorhandenen Kontingentstellen in Schönheide gelöst werden sollte. Aus diesem Grund wird der erst im November 2006 verpflichtete Goalie Tomas Husak seinen Posten im Tor des EHV räumen. „Diese Entscheidung hat absolut nichts mit den Leistungen von Tomas zu tun, sondern betrifft ausschließlich das Problem der Kontingentstellen. Er ist ein guter Torhüter und hat stets seine Leistungen mit vollem Einsatz gezeigt“, begründete EHV-Coach Andreas Bentenrieder die Änderung auf der Torhüterposition. Tomas Husak erhält die Freigabe für einen Vereinswechsel.