Netphen kehrt mit Sieg aus Köln zurückEHC Netphen

Netphen kehrt mit Sieg aus Köln zurückNetphen kehrt mit Sieg aus Köln zurück
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei zeigte der heimische Regionalligist in den Dritteln zwei und drei eine ansprechende Leistung. Einzig im Auftaktdrittel kamen die Netphener nicht ins Spiel. Der Trainingsrückstand nach gerade einmal fünfmal Eistraining wurde deutlich und man konnte sich bei Goalie Alexander Neurath bedanken, dass es nur 0:2 stand. Danach konnte der EHC mehr Paroli bieten und drückte dem Spiel klar seinen Stempel auf, zeigte aber Schwächen im Nutzen seiner Torchancen. Daher dauerte es bis zur 39. Spielminute, ehe André Bruch einen Schuss zum 1:2-Anschlusstreffer ins Tor abfälschte. Der Ausgleich in der 50. Spielminute resultierte aus einem Puckverlust der Kölner, so dass André Bruch alleine auf das Kölner Gehäuse zulief und gekonnt einnetzte. Wenige Minuten später hatte sein Bruder Tim die Führung für den EHC auf dem Schläger, als er ebenfalls alleine auf das Tor zulaufen konnte, seinen Schuss aber nicht im Gehäuse unterbringen konnte. So endete das Spiel nach 60 Minuten 2:2 unentschieden. Im anschließenden Penaltyschießen zeigten sich nur die Netphener André Bruch und Dennis Nejdrowski erfolgreich, als Siegtorschütze wurde somit Andre Bruch im Spielbericht vermerkt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!