Nachbarschaftsderby gegen Hamm

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Derbys zwischen Dortmund und Hamm haben eine lange Tradition, egal ob ERC oder EHC gegen Eisbären oder Huskies. Am Freitag, 20 Uhr, heißt das Duell im Eissportzentrum an den Westfalenhallen nun EHC Dortmund gegen Lippe Hockey Hamm. Für die Elche ist es die zweite Begegnung im Regionalliga-Pokal und nach dem klaren Auftakterfolg am letzten Wochenende gegen Königsborn sollen weitere drei Zähler folgen. Zuletzt um Punkte gegen eine Hammer Mannschaft spielte der EHC in der Saison 2003/04 gegen den damaligen ESC, für den es damals die letzte Spielzeit war. Als Nachfolgeverein gründete sich dann der jetzige Club, der in der Bezirksliga startete, um dann zweimal hintereinander aufzusteigen, und der nun als einer der beiden Verbandsligisten um den Aufstieg in die Regionalliga NRW spielt. Um dieses Ziel zu erreichen hat man sich in der Lippestadt mit den Ex-Profis Lars Gerike und Nils Liesegang verstärkt und verfügt mit Stefan Kornewald sicherlich über einen hervorragenden Keeper. "Wir werden den Gegner nicht unterschätzen und erwarten ein sehr kampfbetontes Spiel. Hamm wird uns einiges abverlangen, aber ich bin zuversichtlich dass meine Mannschaft entsprechend dagegen hält und sich erneut als Einheit präsentiert", zeigt sich EHC-Trainer Butzi Gailer zuversichtlich, dass er auch im dritten Pflichtspiel unter seiner Verantwortung siegreich bleibt. Beim Training in der Woche schickte er eine komplette Juniorenreihe aufs Eis und arbeitete intensiv an der Verbesserung der läuferischen Fitness. "Bis auf den gesperrten Thomas Branz sind alle Mann an Bord und auch die jungen Spieler werden weiterhin ihre Einsatzchancen bekommen. Wir wollen 60 Minuten Druck machen und den Zuschauern ein gutes Spiel bieten, nicht nur kämpferisch sondern auch spielerisch. Von daher hoffe ich auf die entsprechende Zuschauerresonanz, denn Spiele Dortmund gegen Hamm waren schon immer etwas Besonderes."

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...

Spitzenspiel steht an
Salzgitter Icefighters empfangen Schönheide

​Wenn es am Sonntag (18 Uhr) zum Aufeinandertreffen der TAG Salzgitter Icefighters und den Schönheider Wölfen kommt, ist es bereits am dritten Spieltag der Meisterru...

Starker Fight nicht belohnt
Hamburger SV verliert auch zweites Spiel der Meisterrunde

​Es hat nicht sollen sein: Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Auftaktmatch steht der Hamburger SV auch weiterhin ohne Punkte in der Verzahnu...

1050 Unterschriften wurden innerhalb von einer Woche gesammelt
Bürgerbegehren in Timmendorf zum Erhalt des ETC erfolgreich

​In nur einer Woche ist es gelungen, 1050 Unterschriften für einen neuen Bürgerentscheid zur Sanierung des Eissport- und Tenniscentrums am Timmendorfer Strand zu sam...