Nach Top-Spiel in Herford nächste Herausforderung

Nach Top-Spiel in Herford nächste HerausforderungNach Top-Spiel in Herford nächste Herausforderung
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Troisdorfer haben viele Spieler im Kader, die aus dem Nachwuchs der Kölner Haie stammen, die sich schon lange kennen und daher als verschworener Haufen bezeichnet werden können. Allerdings mussten sie in der abgelaufenen Woche einen Abgang verzeichnen. Mit Alexander Bill wechselte einer ihrer Stürmer zum Ligakonkurrenten nach Neuwied. Der EHC Troisdorf hatte an den letzten beiden Wochenenden keine Spiele zu absolvieren und steht daher mit nur vier absolvierten Partien auf dem fünften Tabellenplatz. Vom Tabellenplatz sollte man sich allerdings nicht blenden lassen. Von den vier Spielen fanden drei gegen Regionalliga-Topteams statt. Gegen die Frankfurter Löwen mussten die beiden Spiele im Penaltyschießen entschieden werden, in dem die Troisdorfer Dynamite einmal siegreich war. Dazu kommt noch eine Penaltyniederlage gegen den Herforder EV und ein klarer Sieg (5:1) beim Iserlohner EC.

In den letzten sieben Saisons waren die Troisdorfer bereits in der Regionalliga aktiv und kennen die Liga daher bestens. Die Saison 2005/2006 kann als ihre erfolgreichste bezeichnet werden, erreichten sie damals immerhin die Aufstiegsrunde zur Oberliga.

Nach ihren Strafen aus Herford sind der EHC-Verteidiger Falk Elzner und der Stürmer Tim Bruch am Sonntag gesperrt. Während Falk Elzner nur ein Spiel pausieren muss, wird die Strafe bei Tim Bruch wohl etwas länger ausfallen.



💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!