Mühevoller Arbeitssieg in Duisburg

Kantersieg gegen Herne - Aufstieg perfektKantersieg gegen Herne - Aufstieg perfekt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen 6:2 (2:1, 2:1, 2:0)-Arbeitssieg verbuchte der ESV Bergisch Gladbach in der Verbandsliga NRW beim EV Duisburg 1b. Wie schon beim Hinspiel am letzten Samstag präsentierte sich das Duisburger Nachwuchsteam sehr lauffreudig und kampfstark. Da die Füchse diesmal statt neun nun 15 Spieler aufbieten konnten, kamen ihre Stärken nun umso mehr zum Tragen. Dennoch hielten die Realstars von Anfang an zwar die Fäden in der Hand, verwerteten aber die besten Torchancen nicht. Das Team von Lothar Strauch musste schon nach wenigen Spielminuten mindestens mit 3:0 führen, aber es dauerte dann doch bis zehnten Minute, ehe Sascha Derichs die Führung erzielte. Duisburg kam aber durch einen abgefälschten Schuss zum Ausgleich (13.). Die Realstars berannten weiter das Füchse-Gehäuse, aber die Scheibe wollte nicht rein, bis es Ingo Angermann kurz vor Drittelende doch gelang, den starken Marcel Hormanns zu bezwingen.

Zweites Drittel, unverändertes Bild. Die Realstars berannten das EVD-Tor und Duisburg lauerte auf Konter. In der 28. Minute verwertete Philipp Janz einen dieser Konter zum Ausgleich. Drei Minuten später nutzte Ingo Angermann ein Zuspiel von Jacek Wronecki zur verdienten Gästeführung. In der 37. Minute baute dann Jacek Wronecki die Realstars-Führung auf 4:2 aus. Ähnlich ging es in den letzten 20 Minuten weiter. Alex Ziegenhan baute in der 42. Minute die Führung aus und Ingo Angermann setzte in der 45. Minute den Schlusspunkt zum 6:2-Sieg. Unschöne Szene in einem ansonsten sehr fairen Spiel: Florian Pranckaitis kassierte nach einem Stockendenstoß gegen Dennis Kerrut eine Spieldauerstrafe; allerdings wurde auch Kerrut unter die Dusche geschickt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!