Müde Kobras verlieren gegen RatingenDinslakener Kobras

Müde Kobras verlieren gegen RatingenMüde Kobras verlieren gegen Ratingen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Müde und ohne Hasselberg, Hüsken und Krolak reiste das Team der Kobras am Freitagabend zu den Ice Aliens aus Ratingen. Der Gastgeber zeigte von Beginn an, dass das Tempo in der Oberliga schneller ist, als es die Kobras gewohnt sind. Trotzdem versuchte das Tsvetkov-Team mitzuhalten. Es dauerte auch bis zur zehnten Minute, bis die Aliens mit 1:0 in Führung gingen. Als Marco Peisker auf Seiten der Kobras die Strafbank drückte, fiel kurz vor der Drittelpause das 2:0 für die Hausherren. Der zweite Abschnitt war wie eine Kopie des ersten. Dieses Mal dauerte es elf Minuten, ehe die Aliens zuschlugen, und nach einer erneuten Strafe gegen Marco Peisker stand es dann 4:0. Zwar versuchten die Kobras gegen die drohende Niederlage anzukämpfen, doch merkte man ihnen an, dass die Spritzigkeit fehlte. So gelang es den Ratingern noch im zweiten Drittel, das 5:0 zu erzielen. Im letzten Drittel sollten aber auch die Ice Aliens nicht mehr in der Lage sein, Dennis Rudolph  im Kobra-Tor zu überwinden. Dafür traf Jan Nekvinda drei Minuten vor Schluss mit dem Ehrentreffer für Dinslaken zum 1:5-Endstand.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!