Moskitos: Zweimal verloren, aber zufrieden

Haie kommen zum JubiläumHaie kommen zum Jubiläum
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das sieht nicht schlecht für die Moskitos Essen zum Regionalligastart am kommenden Sonntag gegen die Ratinger Ice Aliens aus. Zwei Spiele gegen das niederländische Spitzenteam, die Smoke Eaters Geleen, standen am vergangenen Wochenende auf dem Terminplan der Essener. Lediglich im ersten Drittel des Heimspiels übten sich die jungen Stechmücken noch in Zurückhaltung, ab dem zweiten Drittel war das Team zeitweise gleichwertig. Tore blieben jedoch den Moskitos allerdings verwehrt. Wer geglaubt hatte, im letzten Drittel gäbe es die erwartete Klatsche, der sah sich vor allen Dingen durch Kondition der Kruminsch-Truppe getäuscht. Sie entschieden das letzte Drittel für sich.

Moskitos Essen – Smoke Eaters Geleen 3:7 (0:3, 0:2, 3:2). Tore: Essen: Bruijsten (2), Brinkmann; Geleen: Brenk (3), Bartzen (2), Timmons, Daly. Strafen: Essen 10, Geleen 14. Zuschauer: 334.

Am Samstag in Geleen gingen die Moskitos recht gut zur Sache, erarbeiteten sich Möglichkeiten und gingen verdient in Führung. Ein Schock dann nach 13 Minuten, als Moskito-Goalie Domenic Bartels mit einer Spieldauerstrafe belegt wurde. Für ihn nahm Michael Gundlach die Position zwischen den Pfosten ein. Die knappe Führung nahmen die Gäste mit in die erste Pause. Die Essener zeigten sich auch nach dem Ausgleich wenig beeindruckt, kämpften weiter und gingen eine Minute später erneut in Führung. Eine Minute später dann jubelten die Moskitos nach einem Treffer von Jan Werner zu früh, dem der Schiedsrichter jedoch zumindest aus Essener Sicht unverständlicherweise die Anerkennung versagte. Wiederum eine Minute später erzielten die Limburger erneut den Ausgleich und gingen danach erstmals in Führung, die durch zwei Moskitos-„Stiche“ wiederum gedreht wurde. Bis drei Minuten vor Schluss hielten die Moskitos das Unentschieden (erneut hatte Geleen ausgeglichen), mussten sich schließlich unglücklich geschlagen geben. Dies dürfte die beste Vorstellung der Moskitos in der Vorbereitung gewesen sein. Auch ließen sich die jungen Essener Spieler von der „rustikalen“ Spielart der Niederländernicht beindrucken und überzeugten durch Laufbereitschaft, Kampf und Siegeswillen.

Smoke Eaters Geleen – Moskitos Essen 6:4 (0:1, 3:3, 3:0).Tore: Geleen: Brenk, Walling, Kratky, Winters, Farrer, Timmons; Essen: Bruijsten, Kruminsch, Brinkmann, Brome. Strafen: 20 + 5 + Spieldauer (Mens), Essen 4 + 10 (Bitter) + 5 + Spieldauer (Bartels) + 5 + Spieldauer (Ackers). Zuschauer: 738.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!