Moskitos: So kann es weitergehen

Haie kommen zum JubiläumHaie kommen zum Jubiläum
Lesedauer: ca. 1 Minute

So kann es aus Sicht der Moskitos Essen gern weitergehen. 6:2 (2:0, 3:1, 1:1) im Topspiel gegen Lippe-Hockey-Hamm gewonnen und mit 1002 Zuschauern erstmalig seit langem wieder eine vierstellige Zuschauerzahl.

Die Moskitos nahmen gleich zu Beginn des Spiels das Heft in die Hand und setzten die Gäste unter Druck. Während der ersten Überzahlchance klingelte es bereits im Hammer Tor. Essen ließ nicht locker und legte das 2:0 nach. Die Gäste hatten bis dahin kaum eine nennenswerte Chance und auch in den restlichen Minuten des ersten Drittels spielte sich das Geschehen meist vor Stefan Kornewald im Tor der Westfalen ab, der seinen Kasten bis zum Drittelende sauber hielt. Den besseren Start in den Mittelabschnitt hatten die Gäste. Torsten Schmitt bekam nun deutlich mehr zu tun und mussten auch den Anschlussstreffer kassieren. Die Gäste hatten nun ihre beste Phase im Spiel und waren kurzzeitig auf dem Weg dem Ausgleich. Doch Pierre Schulz spielte Andre Grein frei und dieser sorgte wieder für den alten Abstand. Noch im zweiten Drittel machten die Moskitos den Sack zu. Zwei Treffer von Frank Petrozza sorgten für die Entscheidung. Im letzten Abschnitt hatte das Spiel nicht mehr das Tempo der ersten Drittel. Dann landete ein „verzockter“ Puck bei Patric Schnieder, der auf 5:2 verkürzte. Antti-Jussi Miettinen sorgte für den Endstand.

Einzige Wermutstropfen im Essener Freudenbecher waren die Verletzungen von David Inman und Antti-Jussi Miettinen. Während Miettinen nach einem Schlag in die Beine noch weiterspielen konnte und wohl auch am Sonntag auflaufen kann, musste Inman zehn Minuten vor Schluss mit einer Schulterverletzung in die Kabine. „Zunächst eine reine Vorsichtsmaßnahme“, so Trainer Juris Kruminsch.

Tore: 1:0 (3;29) Petrozza (Inman, Kohmann – 5:3), 2:0 (7;12) Kalinowski (Miettinen, Hendle), 2:1 (26;07) Bresack (Reinke, Vanek), 3:1 (28;15) Grein ( Schulz, Kalinowski), 4:1 (35;07) Petrozza (Grein, Inman – 5:4), 5:1 (39;27) Petrozza (Kohmann, Grein), 5:2 (56;06) Schnieder (Bräunig, Tanne – 4:5), 6:2 (57;13) Miettinen (Höveler, Hendle). Strafen: Essen 16, Hamm 20. Zuschauer: 1002.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!