Moskitos reichte mäßige Leistung

Haie kommen zum JubiläumHaie kommen zum Jubiläum
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine relativ mäßige Leistung reichte für die Moskitos Essen aus, um ein 7:2 (4:0, 1:1, 2:1) gegen den ESV Bergisch Gladbach einzufahren. Dabei sah es nach rund zehn Minuten nach einem Kantersieg aus. Denn nach acht Minuten stand es bereits 3:0, und Treffer Nummer vier ließ nicht lange auf sich warten. Doch dann folgten fünfzig Minuten, in denen das Tempo fast völlig aus dem Spiel genommen wurde. Acht Überzahlsituationen wurden seitens der Gastgeber zum Teil ohne nennenswerte Chancen vertan. Das erste Gästetor fiel auf kuriose Weise. Die Moskitos tauchten vor dem gegnerischen Kasten auf. Christian Nieberle traf aber nur die Latte und die abspringende Scheibe landete bei den Gästen. Da alle Essener Spieler zu weit aufgerückt waren, lief Christopher Zeh plötzlich alleine auf Michael Gundlach zu und ließ dem Schlussmann keine Abwehrchance. Auch im letzten Abschnitt bekamen die Gastgeber den Schalter nicht mehr umgelegt. Das Spiel war weiter umständlich und so wurden Großchancen vergeben. Alexander Brinkmann in der 44. und Philipp Hendle in der 52. Minute sorgten für den unspektakulären 7:2-Endstand.

Tore: 1:0 (0:45) Petrozza (Grein, Inman), 2:0 (4:05) Grein (Inman, Kohmann – 5:4), 3:0 (7:14) Nieberle (Kohmann, Hendle – 5:4), 4:0 (9:16) Petrozza (Kohmann, Grein – 5:4), 5:0 (32:41) Grein (Inman, Kohmann), 4:1 (34:25) Zeh (Ohmann, Derichs), 5:2 (40:31) Angermann (Klauck), 6:2 (43:56) Brinkmann, 7:2 (51:16) Hendle (Kruminsch, Nieberle). Strafen: Essen 8, Bergisch Gladbach 22 + 10 (Ziegenhahn). Zuschauer: 802.