Moskitos lassen Bulldogs keine Chance

Bulldogs gelingt Derbysieg im PenaltsyschießenBulldogs gelingt Derbysieg im Penaltsyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der Regionalliga-Endrunde unterlag der Königsborner JEC das Auftakt-Match bei den Moskitos Essen mit 1:11 (0:3, 1:3, 0:5).

Vor dem Match erinnerten sich die Fans wohl an das letzte Aufeinandertreffen beider Mannschaften im Dezember, als die Bulldogs noch einen Punkt beim Favoriten entführen konnten. Doch das erneute Wunder blieb diesmal aus. Dafür erwiesen sich die Hausherren als zu stark.

Die Bulldogs, ohne Verteidiger Kai Domula und Stürmer Marlon Czernohous, konnten gegen die Moskitos nur sechs Minuten lang mit halten. Dann traf Philip-Moritz Hendle zum 1:0 für die Hausherren. Keine 40 Sekunden später erhöhte Marius Kruminsch vor den über 800 Fans am Westbahnhof auf 2:0. In der 14. Minute musste der KJEC mit dem 3:0 durch Top-Scorer Frank Petrozza den zweiten Gegentreffer in Unterzahl hinnehmen.

Auch der mittlere Abschnitt gehörte voll und ganz den Moskitos. Zwar konnte Tim Linke in der 22. Minute unmittelbar nach dem 4:0 für Essen wieder auf 4:1 verkürzen, doch nach dem erhofften Ehrentreffer mußten die Bulldogs auch noch das 5:1 (29.) und 6:1 (31.) hinnehmen. Nachdem Christian Nieberle in der 47. Minute zum 7:1 für Essen traf, wechselten die Bulldogs den Torhüter. Für Jonas Langmann wurde Dominik Kuchnia eingewechselt. Kaum im Tor, musste auch er hinter sich greifen. Durch einen Doppelschlag in der 50. Minute schraubten die Moskitos das Ergebnis auf 9:1 hoch. Dabei blieb es nicht, denn dem 8:1 durch Antti-Jussi Miettinen (57.) folgte in der 58. Minute noch ein weiteres Tor durch André Grein.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!