Moskitos beginnen Aufstiegsrunde gegen einen Bekannten

Haie kommen zum JubiläumHaie kommen zum Jubiläum
Lesedauer: ca. 1 Minute

Juris Kruminsch, Coach der Moskitos Essen, zieht in der heutigen Pressemitteilung ein kurzes Fazit der Vorrunde: „Ich bin sehr zufrieden mit meinem Team. Diese junge Truppe beweist Charakter und einen unermüdlichen Siegeswillen. Ich freue mich sehr für die Jungs. Das Auftreten der Mannschaft war vorbildlich und wurde letztlich mit dem dritten Tabellenplatz belohnt. Jetzt kommt die Kür. Nun werden die Karten neu gemischt und das Team kann wieder voll angreifen. Ich denke die Spiele in der Aufstiegsrunde werden eine weitere Bewährungsprobe für jeden einzelnen Spieler.“

Zu den bekannten Teams aus NRW (Dortmund, Düsseldorf, Neuss, Ratingen und Dinslaken) gesellen sich die bestplatzierten Mannschaften aus Hessen und Baden-Württemberg. Somit werden erstmals am Essener Westbahnhof die Young Lions Frankfurt, der RSC Darmstadt sowie die Stuttgart Rebels (Bietigheim 1b) und der ESV Hügelsheim auflaufen. Gestartet wird aber gegen einen Bekannten. Am kommenden Sonntag stellt sich der Neusser EV vor. Das Spiel beginnt um 18.30 Uhr. Beide Duelle in der Vorrunde entschieden die Essener für sich. In Neuss gewann die Kruminsch-Truppe 2:1 und zuhause behielten die Stechmücken 9:7 die Oberhand.

„Wir freuen uns auf interessante Spiele und wollen den Zuschauern am heimischen Westbahnhof wieder schöne und interessante Spiele bieten. Die Zuschauer haben uns in der Vorrunde so gut unterstützt und wir hoffen, dass dies auch im weiteren Verlauf der Saison so bleibt“, so noch einmal Kruminsch in der gleichen Notiz. Auch die Mannschaft selbst brennt auf den Start, Goalie Michael Gundlach: „Wir sind alle heiß auf die kommenden Aufgaben. Wir freuen uns sehr auf die Spiele in der Aufstiegsrunde weil wir dort auch mal überregional auf uns aufmerksam machen können. Mit Hügelsheim, Stuttgart, Darmstadt und Frankfurt bekommen wir es mit weiteren attraktiven Gegnern zu tun und darauf freuen wir uns alle sehr. Ich möchte an dieser Stelle noch einmal sagen, dass ich von unseren Fans total begeistert bin. Es ist einfach toll, wenn man merkt, dass die Leistung, die wir auf dem Eis vollbringen derart begeistert gewürdigt wird.“