Moers gewinnt zweistellig gegen Nordhorn

Moers gewinnt zweistellig gegen NordhornMoers gewinnt zweistellig gegen Nordhorn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Verstärkt hat sich der GSC mit der langjährigen Nationaltorhüterin Esther Thyssen, die mit einer einer Doppellizenz ausgestattet wird und so weiterhin in der Frauen-Bundesliga für Grefrath spielen kann. Einen gelungenen Einstand hatten auch die beiden Neuzugänge im Sturm, Benjamin Spazier und Dennis Lesage, die beide aus Dinslaken nach Moers wechseln und im Spiel gegen Nordhorn auch schon einige Punkte sammelten. Außerdem haben sich auch Patrick Spazier (Nordhorn) und Manuel Müller (Grefrath) den Black Tigers angeschlossen und werden zukünftig ebenfalls den Moerser Sturm verstärken.

Bereits im ersten Drittel zeichnete sich die Überlegenheit der Moerser deutlich ab, jedoch schaffte man es nicht die frühe Führung durch Hendrik Benken schnell auszubauen. Spät im ersten Drittel rächte sich dies, als die Bullydogs einen ihrer wenigen Angriffe erfolgreich abschließen konnten. Trainer Piwonski fand die richtigen Worte in der Kabine, und die Moerser konnten früh im zweiten Drittel durch Neuzugang Benjamin Spazier wieder in Führung gehen. Zwei weitere Tore im zweiten Drittel bedeuteten eine sichere Pausenführung. Im letzten Drittel verließen den Gast aus Nordhorn etwas die Kräfte und der Moerser Sturm konnte nun relativ frei schalten und kam zu guten Chancen. Hervorheben kann man ein schönes Solo von Michael Kalisch in der 50. Minute, als er sich die Scheibe im eigenen Drittel abholte, alle Gegenspieler stehen lies und sicher einnetzte.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!