Mit Vollgas zum Saisonziel

Mit Vollgas zum SaisonzielMit Vollgas zum Saisonziel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem regulären Sieg und drei Punkten würde der Vorsprung auf die fünftplazierten Hessen auf 15 Zähler anwachsen. Bei fünf ausbleibenden Spielen wäre es für die Dukes dann nicht mehr möglich, die Mannschaft vom Gysenberg zu überholen.

Nach dem 5:3-Heimsieg über Darmstadt viel das Resümee von Ralf Cassebaum, sportlicher Leiter des HEV, eher durchwachsen aus. Besonders die schlechte Chancenverwertung gegen die sehr defensiv spielenden Darmstädter hatte Cassebaum kritisiert. Doch im Rückspiel erwartet die Mannschaft von Trainer Krystian Sikorski ein anderes Team der Dukes. Gerade gegen die Spitzenteams der Liga war die Truppe von Trainer Roger Nicholas immer in der Lage, auch eine ebenbürtige Leistung abzurufen. „Die offensive Spielweise der Darmstädter in ihren Heimspielen kommt unserer Spielweise mehr entgegen“, erklärt Cassebaum. Das nicht jeder mit der Offensive mithalten kann, wurde spätestens nach dem Sieg der Dukes gegen den Favoriten aus Neuwied klar. Die Heimniederlage gegen Dinslaken zeigte aber auch viele Lücken auf, die es für den HEV am Sonntag zu nutzen gilt.

Mit von der Partie könnte auf Seiten der Darmstädter Neuzugang Robin Lehman sein. Lehmann ist ein Zwei-Wege-Spieler, sprich er kann für die Defensive und Offensive auf das Eis gehen. Der ehemalige Kapitän der Neuwieder ist 36 Jahre jung und soll dem Aufbauspiel der Dukes die richtige Ruhe und Übersicht bringen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!