Mit Verspätung gegen FrankfurtHerner EV

Mit Verspätung gegen FrankfurtMit Verspätung gegen Frankfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei hat der HEV nicht gerade gute Erinnerungen an eine hessische Mannschaft. Beim letzten Spiel des Herner EV in Kassel, verlor die Mannschaft vom Gysenberg bei ihrem Auswärtserfolg gleich zwei wichtige Akteure: Christian Nieberle bekam auf Grund einer unglücklichen Aktion gegenüber eines Kasseler Spielers eine Matchstrafe von vier Spielen. Ironie des Schicksals, dass er genau passend zum Rückspiel daheim, wieder einsatzbereit ist. Der zweite Akteur, welcher vorzeitig aus dem Spiel scheiden musste war Damian Schneider. Nach einer schmerzhaften Hüftprellung wird der 21-jährige am Freitag wieder mit dabei sein. Aus seiner Sicht lohnte sich die Verlegung des Spiels.

Für die Fans des HEV wird es auch diesmal wieder Aktionen neben dem Eis geben. Zum einen, veranstaltet die Fangruppe „Collettivo Haranni“ einen Spielzeugspendenaufruf für das Evangelische Kinderheim. Jeder HEV-Fan welcher über altes Spielzeug oder Kuscheltiere verfügt, wird eingeladen, den Kindern im Kinderheim unvergessliche Weihnachten zu bescheren. Weitere Informationen zu der Aktion unter http://collettivo.blogsport.de. Zum anderen, wird es auch in der obligatorischen Trikotverlosung, ein neues Jersey zu gewinnen geben. Diesmal steht das Trikot von Abwehrspieler Dennis Schlicht auf dem Programm.  Wer seinen Liebsten mit einem HEV-Trikot den Heiligabend verschönern möchte, hat am Freitag die letzte Möglichkeit, dieses im Fanshop zu bestellen.

Nun kommt es am Wochenende wieder zu zwei Spielen für den HEV. Nach dem Aufeinandertreffen mit dem Team aus der Börsenstadt folgt am Sonntagabend die Begegnung in Dinslaken. Dort trifft der HEV auf viele alte Bekannte. Thomas Bläsche, Sebastian Haßelberg, Jan-Anton Baron und auch Trainer Dimitry Tsvetkov haben alle eine Herner Vorgeschichte. Bully in der Eissporthalle Dinslaken ist um 19 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!