Mit klarem Ziel zum Tabellenführer nach AdendorfSalzgitter Icefighters

Mit klarem Ziel zum Tabellenführer nach AdendorfMit klarem Ziel zum Tabellenführer nach Adendorf
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dazu werden vermutlich mehr als 50 Fans aus Salzgitter den Weg in den Norden antreten und versuchen, dort für Stimmung zu sorgen.

Der AEC wird bisher zumindest ergebnistechnisch den Erwartungen voll gerecht. Man steht derzeit mit lediglich einer Niederlage (auswärts in Bremen) und 32 Punkten vor Wolfsburg (30 Punkte) und den Icefighters (29 Punkte) an der Tabellenspitze.

Defensiv stellt der AEC mit nur 22 Gegentoren die zurzeit beste Abwehr der Liga, in der Offensive sticht vor allem der Schweden-Import Nicklas Gillenfalk mit 14 Treffern heraus. Und genau an jenen Gillenfalk haben die Icefighters schlechte Erinnerungen, wenn man das Hinspiel betrachtet, welches ja nach einer 3:1-Führung im Penaltyschießen noch mit 3:4 verloren wurde, deshalb besteht ein gewisser Bedarf, etwas gerade zu rücken.

Dementsprechend motiviert fahren die Jungs nach Adendorf. Trainer Radek Vit dazu: „Wir wollen uns die Tabellenführung in Adendorf zurückholen. Unser Spiel wird durch eine starke Abwehr fundiert nach vorne gehen. Wir spielen auf Sieg. Das sind wir den mitgereisten Fans schuldig.“ Vit kann dabei personell auf fast alle Spieler zurückgreifen, lediglich Christian Pelikan fällt weiter verletzt aus.

Somit geht man in die Zielgerade in der Positionierung um die besten Play-off-Plätze. Denn nur sechs Tage nach dem Topspiel in Adendorf besteht die nächste Chance etwas gerade zu rücken: Das Spiel gegen Wolfsburg. Spielbeginn in Adendorf ist am 24. Januar um 20 Uhr.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Jetzt die Hockeyweb-App laden!