Mit gutem Einsatz zum Überraschungssieg

Goalies des Steelers stehen festGoalies des Steelers stehen fest
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer konzentrierten und disziplinierten Leistung gewann der EHC Salzgitter 05 das Auswärtsspiel bei der 1b des REV Bremerhaven mit 4:3 nach Penaltyschießen und fuhr die ersten zwei Punkte in der Regionalliga Nordost ein. Die Steelers setzten ihren Gegner von Beginn an unter Druck und erarbeiteten sich viele Chancen. In Führung ging jedoch zunächst in der 13. Spielminute die 1b des REV Bremerhaven, nachdem ihnen kurz zuvor ein vermeintliches Tor wegen Torraumabseits nicht gegeben wurde. Mit 0:1 aus Sicht der Steelers endete dann das erste Drittel.

Im zweiten Drittel machten die Steelers da weiter, wo sie im ersten Drittel aufgehört hatten. Die Bemühungen wurden dann in der 28. Spielminute belohnt, als David Jasieniak den 1:1-Ausgleichstreffer erzielte. Die Freude darüber wehrte jedoch nicht lange und die Gastgeber gingen mit 2:1 in Führung. Doch auch durch die erneute Führung des Tabellenführers ließen sich die Steelers nicht aus dem Konzept bringen. Durch Tore von David Jasieniak und Nils Blankschyn in der 42. und 43. Spielminute führte der EHC im letzten Spielabschnitt mit 3:2. Diese Führung konnten die Steelers bis zur 52. Spielminute halten, dann gelang Bremerhaven der Ausgleich. Im Penaltyschießen traf der REV nur einmal, während David Jasieniak und David Bauer für Salzgitter erfolgreich waren. Unter der Woche wechselte Alexander Pflüger zum Ligakonkurrenten EC Wedermark Farmers. Am Sonntag trifft der EHC auf den Hamburger SV.