Mit der Partybahn nach Ratingen

Favorit war eine Nummer zu großFavorit war eine Nummer zu groß
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag gastiert der Neusser EV zum Derby bei den Ratinger Ice Aliens. Die Außerirdischen blicken auf eine durchwachsene Saison zurück, die mit einer guten Vorrunde begann und mit einem nicht zufrieden stellenden Abschneiden in der Aufstiegsrunde endete. Als Konsequenz daraus folgte ein deutlicher personeller Umbruch; ein neuer Trainer und gleich 13 neue Spieler wurden verpflichtet. Wie schon in den vergangenen Jahren werden sich zahlreiche Neusser Schlachtenbummler auf den Weg nach Ratingen machen, die teilweise mit einer dafür angemieteten Partybahn anreisen werden. Für die angemessene Derby-Stimmung scheint also gesorgt, wenn um 20 Uhr der Puck zum Eröffnungsbully eingeworfen wird.

Beim zweiten Heimspiel der noch jungen Regionalliga-Saison ist am Sonntag um 20 Uhr der erste Tabellenführer zu Gast. Dank des günstigen Spielplans setzte sich der Königsborner JEC mit zwei Auftaktsiegen an die Tabellenspitze, die er inzwischen gemeinsam mit dem Lokalrivalen aus Hamm inne hat. Die nun deutlich größere Leistungsdichte sorgt dafür, dass die Bulldogs weitaus schwerer auszurechnen sind, als dies noch zu Zeiten der überragenden Kanadier der Fall war. Der NEV sollte sich auf einen kompakten und sehr unangenehmen Gegner einstellen, gegen den man den erwünschten ersten Heimsieg hart erarbeiten muss.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!