Mit DEC-Fanartikeln kostenlos zu den Kobras

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Weihnachten steht vor der Tür, doch die Dinslakener Kobras haben trotz des Familienfestes noch zwei Spiele zu absolvieren. Am heutigen Samstag geht es für das Team von Coach Armin Lehmann nach Bergisch Gladbach, das man vor einer Woche in eigener Halle mit 8:5 besiegen konnte. Wenn es nach dem Trainer geht, soll bereits dort der eine noch nötige Punkt zur sicheren Qualifikation für die Oberliga-Aufstiegsrunde eingefahren werden. Spielbeginn ist 20 Uhr und die Kobras setzen für diese wichtige Partie auch wieder einen Bus ein, der um 17 Uhr von der Eishalle in Dinslaken abfährt. Der Fahrpreis beträgt acht Euro.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag um 18 Uhr gastiert zum letzten Vorrundenspiel der ESC Trier in Dinslaken. Trier ist trotz der 1:10-Klatsche gegen die Kobras vor zwei Wochen sicherlich ein sehr ernst zu nehmender Gegner. Dass man es besser kann, zeigten die Trierer vor einer Woche als man gegen Herne nur mit 3:4 denkbar knapp den Kürzeren zog. Die Kobras sind also gewarnt und wollen sich keine Nachlässigkeiten erlauben.

Delf Spauszus hat unter der Woche die Freigabe erhalten und wird bereits am Samstag das Trikot der Kobras überstreifen. Auch Dennis Albrecht ist von seiner Verletzung wieder genesen, so dass er wieder im Kasten stehen wird. Marco Piwonski, der schon zu Saisonbeginn davon sprach, nur bis zum Dezember aushelfen zu wollen, wird nicht mehr für die Kobras die Schlittschuhe schnüren, sondern in Grefrath in einer neu gegründeten 1b-Mannschaft in der Landesligapokalrunde starten.

Eine besondere Aktion, die sowohl als Dankeschön an die bisherigen Fans, als auch zur Zurückgewinnung alter Fans dienen soll, findet beim Spiel gegen Trier statt. Alle Fans, die mit einem Emblem des alten DEC zum Spiel kommen, haben freien Eintritt. Ob es sich dabei um einen Pin, einen Aufnäher, Schal, Trikot oder anderen Fanartikel handelt, ist dabei egal. „Wir hoffen, dass viele in ihren Kellern wühlen und von dieser Aktion Gebrauch machen“, so der 2. Vorsitzende Norman Korner.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!