Meisterschaft trotz Niederlage

Bären unterliegen mit 3:6Bären unterliegen mit 3:6
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EV Bitburg ist aufgrund des direkten Vergleichs Meister der Rheinland-Pfalz-Liga. Die Bären mussten sich am Freitagabend dem EHC Neuwied 1b mit 4:6 (0:2, 1:1, 3:3) geschlagen geben. Da der EVB mit den „anderen“ Bären punktgleich ist, das Hinspiel aber 7:4 gewann, haben sich die Bitburger den Titel gesichert.

Besondere Schwierigkeiten hatten die Bitburger Bären im ersten Drittel. Neuwied machte das Spiel, der EVB reagierte nur. Torchancen auf der einen Seite zuhauf, auf der anderen Mangelware. Mit einem 0:2-Rückstand ging es in die Pause. Im zweiten Drittel kam der EVB besser ins Spiel, einige Chancen konnten generiert, aber auch von dem hervorragenden Neuwieder Torhüter pariert werden. Lukas Föhr nutzte nach 31 Spielminuten einen Abwehrfehler zum Anschlusstreffer. Kurz vor Drittelende konnte Neuwied während einer fünfminütigen Überzahlsitation den Abstand wieder auf zwei Tore erhöhen. Frank Lempges hatte unabsichtlich einen Neuwieder Spieler mit dem Stock verletzt und musste daraufhin vorzeitig unter die Dusche. Im Schlussabschnitt musste aufgrund der Strafe von Lempges dann eine Umstellung erfolgen, Holger Schwinge wurde von der Abwehr in die Centerposition beordert und sorgte mit zwei Treffern und einer Vorlage für Verwirrung im gegnerischen Drittel. Zehn Minuten vor Schluss stand es dann 4:4 unentschieden, da die Bären kurz nach dem ersten Anschlusstreffer ein Kontertor hinnehmen mussten. Zwei Minuten vor Schluss starteten Hausherren ihre Schlussoffensive und konnten zwei Treffer erzielen.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!