Meisterfreuden, Pokalsieg und erste Neuverpflichtung

Drei Neue in LeipzigDrei Neue in Leipzig
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Saison ist beendet, die Blue Lions Leipzig sind Meister und Pokalsieger. Nachdem die Messestädter am Freitag eine schon verloren geglaubte Partie (2:5-Rückstand nach 40 Minuten), noch in einen 6:5-Sieg umwandelten und sich somit vorzeitig die Meisterschaft sicherten, legten sie einen Tag später gegen die Saale Bulls mit einem klaren 9:4 Heimerfolg noch einmal nach und holten auch den Pokal an die Pleiße. Zum Abschluss kamen noch 2864 (Saisonrekord!) Zuschauer in den Löwenkäfig, um ihre Mannschaft im Derby gegen Halle zu unterstützen. Und die bekamen einiges geboten, denn bereits nach drei Minuten eröffnete Marc Weigant mit dem 1:0 für Leipzig, die bis in die Morgenstunden dauernde Meisterparty. Es folgten gegen recht willenlos agierende Hallenser Tore von Czajka, Gaudet (wunderschön von der blauen Linie in den Winkel), Eichelkraut (2), Bartell (2) und Hoffmann (2), am Ende stand es verdient 9:4 (4:1, 3:3, 2:0). Mit dem Derbysieg machten die Blue Lions, in einer rundum gelugenen Saison, das Double perfekt.

Bei der im Anschluss beginnenden Abtauparty kamen die Fans zusammen mit ihren „Helden“ voll auf ihre Kosten, so dass nicht nur das Bier in Strömen floss, sondern auch Höchstpreise bei der obligatorischen Trikotversteigerung erzielt wurden.

Am Rande des Geschehen wurde ausserdem die erste Neuverpflichtung für die kommende Saison bekannt, vom ECC Preussen Juniors Berlin wechselt Michael Henk an die Pleiße. Der erst 19-jährige Stürmer ist die Entdeckung der Saison und war mit seinen 32 Treffern einer der wenigen Lichtblicke im Team der Preussen. (Quelle: www.eishockey-leipzig.de)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!