Mehr Erkenntnisse

Favorit war eine Nummer zu großFavorit war eine Nummer zu groß
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erwartungsgemäß mehr Erkenntnisse als aus dem ersten Testspiel vor einer Woche konnte Andrej Fuchs, der Trainer des Neusser EV, aus der Partie beim ESC Moskitos Essen ziehen. Dabei unterlag das Südpark-Team am Westbahnhof mit 4:6 (0:1, 3:3, 1:2).

War die Zweitvertretung der DEG aufgrund des Trainingsvorsprungs ein zu diesem Zeitpunkt zu starker Gegner gewesen, so standen sich gestern zwei gleichwertige Kontrahenten mit vergleichbarem Vorbereitungsstand gegenüber. In der beidseitig intensiv geführten Partie ergaben sich schon im ersten Abschnitt gute Torchancen, trotz zahlreicher Überzahlspiele fiel der erste Treffer durch Essens Stürmer Alexander Brinkmann aber erst eine Minute vor der Drittelpause. Damit war der Bann gebrochen, im mittleren Abschnitt gelang es den Teams nicht nur, die Anzahl der Strafzeiten zu reduzieren, sondern auch, die Torquote deutlich zu erhöhen. Aus Neusser Sicht war dabei erfreulich, dass Neuzugang Rob Campbell mit zwei Treffern ebenso einen vielversprechenden Einstand feierte, wie sein Verteidiger-Kollege Joseph Cappellano. Auch im letzten Abschnitt mussten die NEV-Cracks einem Rückstand hinterher laufen, einer erfolgreichen Aufholjagd stand Moskitos-Torhüter Michael Gundlach im Wege. Die Entscheidung fiel erst in der Schlussminute, als Andreas Schrills zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis genommen wurde, woraufhin Essens Kevin Bruijsten ins verwaiste Neusser Tor traf. Fazit: Nach zwei Wochen Eistraining kann noch nicht alles rund laufen, allzu große Sorgen muss man sich zu diesem frühen Zeitpunkt aber nicht machen. Am kommenden Samstag stehen sich beide Teams erneut gegenüber, wenn die Essener zur Saisoneröffnung im Neusser Südpark gastieren.

Tore: 1:0 (18:48) Brinkmann (Kruminsch/5-4), 2:0 (24:19) Bruijsten (Kruminsch, Sondern), 2:1 (25:08) Campbell (Schafranski, Grein), 2:2 (30:52) Campbell (Grein, Schafranski), 3:2 (31:18) Scharfenort (Hein), 4:2 (35:29) Bruijsten (Bitter), 4:3 (38:01) H. Schrills (Möltgen, Oltmanns), 5:3 (48:41) Kruminsch (Pietzko/5-4), 5:4 (58:10) Grein (Sassen/5-4), 6:4 (59:32) Bruijsten (Kruminsch/ENG). Strafen: Essen 12, Neuss 10 + 5 + Spieldauer (Ackermann). Zuschauer: 685.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!