Matchstrafe entscheidet Spiel für die WölfeEifel-Mosel Bären

Lesedauer: ca. 1 Minute

In der Bitburger Eissporthalle merkte man früh, dass die Bären mit den Wölfen sicherlich auf Augenhöhe sind. Zwar musste man in der vierten Spielminute in Unterzahl wegen einem unglücklich abgefälschten Schuss wieder Mals einen Rückstand hinterherlaufen, jedoch zeigten die Spieler im gelben Dress deutlich mehr Tempo und Kampfgeist als noch die Woche zuvor. Spielbelebend waren vor allem Michael Janega und David Müller, welche beide an diesem Abend gleich zwei Mal im Mainzer Gehäuse einnetzen konnten.

Das zwischenzeitige 4:4-Zwischenergebnis sorgte für Spannung bis wenige Minuten vor Schluss. US-Boy Cole Fink erhielt jedoch nach einem Check gegen den Kopf eines Mainzer Spielers eine Matchstrafe vom Schiedsrichtergespann Frenzel/Geyer, sodass die Bären fünf Minuten zu viert auf dem Eis standen. Mainz nutzte die einmalige Chance und konnte durch Rebounds zwei wichtige Tore zum Sieg erzielen. Selbst in der anschließenden Schlussphase fanden sich die Bären in Unterzahlsituationen wieder, so dass kaum eine Chance blieb das Spiel noch einmal zu drehen.

Auch wenn das Strafmaß vom Verband noch nicht feststeht, scheint die Saison für Cole Fink vorzeitig beendet. Außerdem wurde Robert Wagner für seinen Check im Pokalspiel gegen Neuwied für vier Spiele gesperrt und wird somit erst im letzten Saisonspiel wieder spielberechtigt sein. Mit der momentanen Ausgangssituation besteht für die Eifel-Mosel Bären keine Chance mehr, an den Play-offs und dem Meisterschaftsfinale teilzunehmen.

Außerdem kommt es zu Spielverlegungen bei den letzten drei Saisonspielen. Bereits kommendes Wochenende spielen die Bären, wie geplant, zu Hause gegen den EHC Neuwied 1b. Das Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Beaufort wurde auf den 17. Februar vorverlegt, so dass am 24. Februar das Nachholspiel in der Landeshauptstadt gegen den TSV Schott Mainz stattfinden kann.

Tore: 0:1 (4.) Brauer (Schumacher, Horcicka), 1:1 (10.) Janega (Barth), 2:1 (22.) Müller (Höffler), 2:2 (30.) Johansson (Schumacher), 3:2 (35.) Janega (Fink), 3:3 (37.) Horcicka (Brauer), 3:4 (40.) Knihs (Schumacher), 4:4 (42.) Müller (Janega, Arend), 4:5 (53.) Johansson (Gebel, Bergmann), 4:6 (54.) Knihs (Sagula, Horcicka). Strafen:  Bitburg 19 + 20 (Fink), Mainz 8.