Marco Herbel wird ein Rocket

EG Diez-LimburgEG Diez-Limburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Herbels Eishockeykarriere begann in Diez im Nachwuchs der damaligen Limburger EG. Später schnürte er unter anderem für den ESC Trier und den EC Siegerland die Schlittschuhe. Die vergangenen Jahre bei den Neuwieder Bären in der Regionalliga NRW aktiv, durchlebte Herbel zuletzt eine durchwachsene Saison in der Deichstadt und hofft nun durch die Rückkehr zu seinen Eishockeywurzeln auch zu alter Stärke zurückzufinden. „Marco ist technisch stark, torgefährlich und vor allem körperlich sehr robust. Er wird der Mannschaft mit Sicherheit neue Impulse geben und ist eine Bereicherung für unser Offensivspiel“, urteilt EGDL-Coach Holger Pöritzsch über seinen Neuzugang, den er bereits als Nachwuchsspieler unter seinen Fittichen hatte.

Bereits in dieser Woche wird Marco Herbel erstmals mit dem Team trainieren, und schon in gut eineinhalb Wochen soll er seinen ersten Einsatz im neuen Trikot bekommen: Vor dem offiziellen Hessenliga-Start Anfang Oktober, steht für die Rockets noch eine Generalprobe auf dem Programm. Am Sonntag, 26. September, empfängt die EGDL den Ligakonkurrenten EC Wallernhausen zu einem Testspiel in der heimischen Diezer Eissporthalle. Spielbeginn ist um 19.15 Uhr.

Keine Tore zum Saisonabschluss
Salzgitter Icefighters beenden Meisterrunde auf Rang drei

​Mit zwei Torlos-Niederlagen verabschiedeten sich die TAG Salzgitter Icefighters am Wochenende aus der aktuellen Saison. Nach einem 0:6 (0:1, 0:1, 0:4) beim Hamburge...

Duell um Regionalliga-Titel in Nord und Ost
ECW Sande: Nord-Meister trifft auf Ost-Meister

​Es ist angerichtet: Der ECW Sande trifft im Play-off-Finale um den Meistertitel in der Regionalligen Nord und Ost auf die Schönheider Wölfe. Spiel eins der Best-of-...

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...