Luchse reisen zum Rückspiel nach Frankfurt EC Lauterbach

Luchse reisen zum Rückspiel nach Frankfurt Luchse reisen zum Rückspiel nach Frankfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das erste Aufeinandertreffen beider Teams konnten die Adlerträger mit 9:1 deutlich für sich entscheiden. Jedoch absolvierten die Spieler um Routinier Jens Grunewald bis dahin nur eine gemeinsame Trainingseinheit. Inzwischen hat sich aber einiges getan rund um das Team der Lauterbacher Luchse. Seit vergangener Woche befindet sich Spielertrainer Marc Garthe in Lauterbach und bittet seine Schützlinge dreimal pro Woche zum Training. „Nach den ersten Trainingseinheiten ist eine Leistungssteigerung deutlich zu erkennen“, so Abteilungsleiter Frank Ebenrett.

Weiteren Aufwind dürfte den Luchsen der 6:2-Heimsieg gegen Wiesbaden am vergangenen Sonntag geben. Einzig die Sperren gegen Selenka, Trabandt und Garthe trüben die Euphorie des Teams aus dem Vogelsberg. Verzichten müssen die Luchse am Samstag auch auf Lars Metzendorf, der beruflich verhindert ist. Weitere Fragezeichen stehen hinter Jan-Eric Reimer und Horst Feuerfeil, die beide etwas angeschlagen sind. Umso mehr hofft man in Lauterbach, auf den ersten Einsatz von Alex Roth, der das Team deutlich verstärken dürfte.

Dennoch ist man im Lager des ECL zuversichtlich, dass man den Frankfurtern einen heißen Tanz liefern wird und dass das Team alles geben wird, um die nächsten drei Punkte zu erbeuten. „Um Frankfurt zu besiegen, ist von Beginn an volle Konzentration und eine hohe Laufbereitschaft erforderlich“, so Stürmer Sven Mecke. Erfreuliches gibt es auch in Sachen Fan Artikel zu berichten. „Bis zum nächsten Heimspiel gegen Bad Nauheim werden wir unseren Fans verschiedene Artikel rund um die Lauterbacher Luchse anbieten können“, so der Vorsitzende Manfred Naumann.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!