Luchse reisen zum Rückspiel an die LahnEC Lauterbach

Luchse reisen zum Rückspiel an die LahnLuchse reisen zum Rückspiel an die Lahn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das erste Aufeinandertreffen beider Teams konnten die Luchse vor eigenem Publikum mit 6:1 für sich entscheiden. Zwar dominierten die Luchse diese Partie von Anfang an, taten sich aber im Abschluss unheimlich schwer gegen die defensiv eingestellten Rockets. „Uns allen ist klar, dass es am Sonntag nicht leicht wird. Wenn wir die nächsten Punkte einfahren wollen, müssen wir vor allem beim Torabschluss effektiver und konzentrierter spielen“, sagt Stürmer Paul Schmelzer.

Da die Luchse bereits für die Aufstiegsrunde zur Regionalliga West qualifiziert sind, kann man im Lager der Lauterbacher dem Spiel gegen die Rockets entspannt entgegenblicken. Dennoch heißt die Marschroute des Spielertrainers ganz klar Volldampf von der ersten bis zur letzten Minute. „Wir müssen uns schon jetzt in jedem Spiel auf die Aufstiegsrunde vorbereiten“. Die Rockets aus Limburg dagegen stehen mit dem Rücken an der Wand. Zwar gelang gegen Wiesbaden zu Hause ein 7:3-Sieg und die ersten drei Punkte auf der Habenseite, doch das Rückspiel verloren die Spieler aus Diez-Limburg in Wiesbaden deutlich mit 3:13. Sowohl Wiesbaden als auch Limburg stehen mit je drei Punkten am Ende der Tabelle der Hessenliga. Das Spiel der Rockets gegen die Luchse ist jedoch die letzte Chance für die EG Diez-Limburg, noch drei Punkte zu erkämpfen.

Wiesbaden hat hingegen noch zwei Partien zu bestreiten. Hier steht noch das ausgefallene Spiel gegen die Luchse aus, wie auch die von Wiesbadener Seite abgesagte Partie gegen die Eintracht Frankfurt. Über das weitere Vorgehen dieser beider Partien dürfte wohl in den nächsten Tagen entschieden werden. Der von den Luchsen angebotene Nachholtermin der Partie wurde jedoch von Wiesbadener Seite abgelehnt.

Mit welchem Kader die Lauterbacher am Sonntag nach Diez-Limburg reisen ist noch völlig offen. Fest steht jedoch das die Luchse weiterhin auf den gesperrten Sven Mecke sowie auf Stammgoalie Oliver Ebenrett verzichten müssen. Ob und wann die verletzten und erkrankten Spieler wieder in den Kader der Luchse zurückkehren, ist im Moment noch nicht absehbar. Sollten alle Passformalitäten von Neuzugang Jens Feuerfeil bis Freitag geklärt sein, wird der Neuzugang aus Schweinfurt am Sonntag sein Debüt im Trikot der Luchse geben.

Fans haben die Möglichkeit, die Luchse im Bus nach Limburg zu begleiten. Abfahrt ist um 15.15 Uhr an der Eishalle Lauterbach. Der Fahrtpreis beträgt 15 Euro. Anmeldungen sind bis Freitag möglich unter naumann-sven@t-online.de.

Bürgerbegehren gestartet
Sanierung des Eissport- und Tenniscentrum in Timmendorfer Strand

​Initiatoren wollen rund 800 Unterschriften sammeln, um einen neuen Bürgerentscheid zur Sanierung des Eissport- und Tenniscentrums auf den Weg zu bringen. ...

Auftakt am Samstag
Salzgitter Icefighters starten in Chemnitz die Meisterrunde

​Am Samstag um 16.30 Uhr wird es ernst für die TAG Salzgitter Icefighters. Dann startet die Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost. Für die Stahlstädter geht de...

Acht Teams spielen um den Titel
Nord und Ost: Meisterrunden-Gruppen stehen fest

​Nach Beendigung der Hauptrunden in den Regionalligen Nord und Ost stehen die beiden Meisterrunden-Gruppen fest, in denen der gemeinsame Titelträger ermittelt wird. ...

6:4-Erfolg für Bremen
Salzgitter Icefighters verlieren letztes Hauptrundenspiel knapp

​Auch am letzten Spieltag der Hauptrunde der Regionalliga Nord gelang es den TAG Salzgitter Icefighters nicht, einen Auswärtssieg bei den Weserstars Bremen einzufahr...

Tendenz Ausklingphase
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV

​Die Entscheidungen sind gefallen für den Hamburger in der Vorrunde der Regionalliga Nord: Das Team von Interimscoach Marcel Schlode wird die erste Saisonphase als Z...